phindie.de
Twitter FaceBook RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

  • Tobias Gillen

Interview mit Tobias Gillen

Tobias GillenHeute möchte ich euch unseren Bloggerkollegen Tobias Gillen in einem Interview vorstellen.
Ich kenne den Tobias schon seit einiger Zeit von Twitter und seinem Blog. Mittlerweile gehört er auch zu unserem Autorenteam auf Phindie.de. Auf seinem Blog, www.tobiasgillen.de, veröffentlicht er viel interessante und lesenswerte Beiträge zu den verschiedensten Themen.
Ich halte ihn für einen sehr lesenswerten Blogger und möchte nun die Chance nutzen, ihn euch vorzustellen.

Stell dich mal kurz vor. Wer bist du und was machst du so?

Mein Name ist Tobias Gillen, ich bin 18 Jahre jung, Jung-Journalist und Blogger. Neben meiner gymnasialen Schulzeit schreibe ich für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ (KStA) und meine Seite http://tobiasgillen.de

Seit wann bloggst du schon?

Angefangen hat es im Frühling 2010 mit kleineren Projekten, aber kommerziell erst seit Beginn des Jahres 2011.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Eigentlich über meinen Job beim „KStA“. Ich wollte meiner Familie eine Plattform bieten, wo sie meine Publikationen in der Zeitung lesen können. Das Ganze entwickelte sich dann nach und nach und das Tobiasgillen-Blog wurde zunehmend bekannter und erfolgreicher.

Das „Interview mit Tobias Gillen“ weiterlesen…

Inside WikiLeaks

978-3-430-20121-6In der Presse hören wir immer wieder davon, es scheint etwas großes, revolutionäres, neues zu sein, ganze Nationen versuchen dagegen vorzugehen: WikiLeaks. Die Enthüllungsplattform rund um Julian Assange ist wohl die meist besuchteste Website der Welt gewesen, als sie Skandale rund um den Irak-Krieg und Co. aufdeckten.

Nun beschreibt Daniel Domscheit-Berg, Ex-Sprecher und neben Assange einziges bekanntes Gesicht von WikiLeaks seine Zeit „bei der gefährlichsten Website der Welt“. Es wirkt zwar sehr subjektiv, dennoch versucht er meist sachlich zu erzählen, wie Julian Assange tickt, Abläufe hinter der Plattform funktionierten und wie es letztendlich zum Eklat zwischen den Beiden kam. Man erfährt endlich einmal, was dahinter steckt und wie die Beiden tricksten um sich eine Zeit lang „unantastbar“ zu machen.

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top