phindie.de
Twitter FaceBook RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

  • Adobe

Premiere Pro CS6 – Video-Training

978-3-8273-6407-4„Mit diesem Video-Training werden Sie zum professionellen Cutter…“, verspricht die DVD auf der Rückseite. Dabei helfen soll der von Adobe zertifizierte Schulungsanbieter Sven Brencher, der einen direkt am Anfang des Trainings in einem kleinen Video begrüßt.

Brencher leitet den Zuschauer anfangs durch ein Kapitel, in dem er die Benutzeroberfläche von Premiere erklärt. Hinzu kommt die Erläuterung von wichtigen Grundlagen der Video- und Schnitttechnik.

Danach geht es an den Rohschnitt. Für Video2Brain üblich, enthält die DVD alles nötige damit der Nutzer sofort selbst Hand anlegen kann. Sogar die Premiere Projektdateien sind vorhanden.

Brencher redet dabei in einer angenehmen ruhigen Stimme und lässt keinen Arbeitsschritt umkommentiert. Vom Importieren der Mediendaten bis hin zu Premieres Spracherkennung wird auf grundlegende sowie hilfreiche Techniken eingegangen.

Digitale Pinsel in Photoshop

978-3-8273-3067-3Über dieses Buch kann man eigentlich nicht schreiben und es wird wohl die kürzeste Buchrezension von mir. Dennoch ist das Buch sehr zu empfehlen!
Photoshop ist ein sehr mächtiges und vielseitiges Programm zur Bildbearbeitung oder Erstellung. Genauso vielseitig wie das Programm sind die fast unendlich vielen Pinseleffekte. Dieses Buch beschäftig sich mit diesen Pinseleffekten und zeigt die vielen Arten und ihre Möglichkeiten auf. Über 4000 Pinseleffekte werden in diesem Buch beschrieben und dargestellt. Und das macht dieses Buch so wertvoll für mich, jeder Pinseleffekt ist in diesem Buch mit Beispielgrafiken erklärt und der Leser kann so sehen, wie der beschriebene Pinseleffekt aussieht. Das alles natürlich in Farbe.

Photoshop Lightroom 3 perfekt verstehen

978-3-8273-2976-9Photoshop Lightroom kommt mir ab und an vor wie eine große, spannende Schatzkiste, die man schon ewig in seinem Zimmer stehen hat, ständig reinguckt und dennoch nicht alle ihrer Geheimnisse gelüftet hat. Es gibt die Dinge, die man regelmäßig, teilweise sogar täglich nutzt und die Dinge, die noch entdeckt werden wollen. Und auch wenn wenige Funktionen aus meiner Seite nicht benötigt werden – wie beispielsweise die Flickr-Schnittstelle – es haben dennoch alle Module und Features ihre Berechtigung innerhalb der Software.

Um einen umfassenderen Eindruck des kompletten Programmes zu erhalten, erscheint die Anschaffung der rund 650 Seiten umfassenden Addison-Wesley Publikation „Adobe Photoshop Lightroom 3 – Das offizielle Handbuch für Fotografen“ sehr lohnenswert. Der britische Autor und Fotograf Martin Evening steht seit der Alpha-Version von Lightroom mit den Entwicklern der Software in Kontakt und stellt sein professionelles Wissen als versierter Anwender dem Leser zur Verfügung.

Das Photoshop Elements 9 Handbuch

978-3-8273-3020-8In der Regel starten viele Handbücher mit einer kurzen Erklärung und Einführung in das jeweilige Programm. Der Leser erfährt also bereits vorab vieles über das Programm an sich, hat aber noch keine Erfolge im Umgang des Programms gehabt. Erfrischender Weise ist das hier anders.
Nach einem netten Vorwort schmeißt einen der Autor Martin Quendenbaum direkt in die Materie. Man ist sofort mitten drin. Anhand von Beispielen bekommt man unmittelbar ein Gespür für Photoshop Elements 9 und die Neugier ist geweckt – die Motivation das Buch durchzuarbeiten gefördert. So erging es zumindest mir.
Nicht nur die guten Abbildungen und passenden Beispiele gefallen mir an diesem Buch besonders, sondern auch der angenehme Schreibtstil des Autors. Martin Quendenbaum hat anscheinend ein Händchen dafür, was erfahrene, aber vor allem unerfahrene Nutzer an Informationen benötigen und welche nicht. Soll heißen: er bringt die Sachen, ohne große Umwege, auf den Punkt und erleichtert somit das Erlernen von Photoshop Elements 9. Das soll nicht heißen, dass dieses Buch nicht als Nachschlagewerk geeignet ist. Im Gegenteil! Quendenbaum führt kompetent durch das gesamte Programm, von der Software-Oberfläche, den Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung, Ebenen und Ebenenstile, bis hin zu den Filtern.
Wer sich also mit der digitalen Bildbearbeitung und Photoshop Elements 9 beschäftigen möchte, ist hier genau richtig. Auf der beiligenden DVD befindet sich natürlich eine Testversion von Photoshop Elements 9 für Windows und Mac, sowie alle Beispielbilder zum direkten Üben und Nachmachen, die Tastenkürzel zum Ausdrucken und sogar eine Plug-In-Sammlung.

Photoshop Ebenen: Das wichtigste Werkzeug aktuell erklärt

978-3-8273-3059-8Dieses Buch richtet sich an fortgeschrittene Photoshop-Anwender. In diesem Buch schreibt Matt Kloskowski über das arbeiten mit Ebenen und deren Verwaltung. Wer mit Ebenen noch nichts anfangen kann oder deren Vorteile nicht kennt, wird im ersten Teil des Buches mit diesem Thema vertraut gemacht.

Beispielseite aus dem Buch Photoshop Ebenen

Beispielseite

Als ich das Buch das erste Mal aufschlug ging mir sofort eins durch den Kopf: Endlich mal einer der gleich zum Punkt kommt und nicht drumherum schreibt. Der Autor verschwendet keine Zeit und kommt in den Kapiteln direkt auf das Wesentliche. So muss das sein! :-) Da das Auge mitliest, sind auch reichlich Bilder in dem Buch vorhanden, die den Leser durch die einzelnen Themen begleiten. Der Aufbau des Buches ist sehr gut durchdacht und gelungen umgesetzt. Mein persönliches Highlight ist, dass in diesem Buch auch gezeigt wird, wie das sehr schöne Coverbild erstellt wurde. Damit der Leser den Lesestoff besser mitverfolgen kann und die gleichen Ergebnisse erzielt wie in dem Buch beschrieben und gezeigt sind, werden alle dort verwendeten Bilder als Download zur Verfügung gestellt. Mir hat auch die Qualität des verwendeten Papiers gefallen und vor allem das sehr schön gestaltete Buchcover.

Fireworks CS5 Grundlagen

978-3-8273-6313-8Fireworks CS5. Mit Videotraining leicht gemacht!!!

Da ich kürzlich von Photoshop auf Fireworks umgestiegen bin, war es wirklich ein guter Start sich das Videotutorial von André Reinegger anzusehen.

Wer schon mit Adobe Programmen arbeitet dem wird es nicht schwer fallen, sich mit Fireworks auseinanderzusetzen, aber auch blutige Anfänger können sich dank diesem Videotutorial weiterbilden und vielleicht schon Ihre erste Seite nach 8 Stunden Filmmaterial gestalten.

Für Anfänger gibt es auch einen kleinen Crashkurs in Sachen Bildbearbeitung, wer also nur Fireworks zu Hause hat kann auch in diesem Programm auf die gängigen Retuschewerkzeuge, die man in Photoshop findet, zurückgreifen. André Reinegger erklärt diese ausführlich und leichtverständlich.

Photoshop Elements 9 für digitale Fotografie

978-3-8273-3066-6Nach dem Fotografieren kommt die Bearbeitung. Für die Nachbearbeitung der digitalen Fotos gibt es verschiedene Softwarelösungen. Dieses Buch beschäftigt sich, wie es der Titel schon sagt, mit der Softwarelösung „Photoshop Elements 9“ von Adobe.

Die Autoren gehen auch auf Basics ein, wie dem Organisieren der eigenen Fotos und zeigen wie man seine Werke in Photoshop Elements Importiert, Verwaltet und mit Stichworten für die Suche versieht. Nachdem man seine Fotos organisiert hat kann es losgehen.

In einer sehr eindrucksvollen und leicht verständlichen Ausdrucksweise, zeigen die Autoren wie man bei seinen Fotos den Weißabgleich einstellt, die Belichtung bearbeitet, Farben zum leuchten bringt, Rauschen und unerwünschte Objekte entfernt. Das alles und vieles mehr wird bebildert und dem Leser sehr in Schritt für Schritt Anleitungen gut vermittelt. Das Buch deckt alle wichtigen Themen für die digitale Fotobearbeitung ab und richtet sich an versierte Anwender.

Indesign CS4 – Praxis für Profis

978-3-8273-2796-3Zu allererst sei gesagt: Als langjähriger „Photoshop-Layouter“ entstand erst spät diese… romantische Beziehung zwischen Indesign und mir. Mit Adobes Bildbearbeitungsprogramm hingegen erschuf ich unendlich viele, teils lustige Hilfslinienraster-Layouts und wunderte mich, warum die Textformatierung des Öfteren nicht so wollte, wie ich es mir vorstellte. Als ich dann endlich die zeitlichen Ressourcen aufwenden konnte um mich in Indesign einzuarbeiten, war es um mich geschehen.

Mittlerweile sind eine Vielzahl an Arbeiten – primär Broschüren, Flyer, Pläne und Monitor-Präsentationen – aus der Feder meiner Indesign-Software entsprungen, aber ein Profi bin ich noch lange nicht. Lohnt es sich trotzdem, dieses Buch zu studieren?

„Indesign CS4 – Praxis für Profis“, verfasst von Christoph Grüder und erschienen bei Addison-Wesley, richtet sich laut Buchrückseite an fortgeschrittene Indesign-Anwender aus den Bereichen Grafik, Layout und Redaktion. Der erfolgreiche Umgang mit dem Buch setzt gute Grundkenntnisse der Software voraus und verspricht das Erlernen neuer Fähigkeiten um das Arbeiten mit Indesign effektiver zu gestalten. Das Buch ist übersichtlich in acht Kapitel gegliedert und umfasst knapp 290 Seiten. Hervorzuhebende Inhalte sind: Satzspiegel, Typographie, Layout für Dokumentationen, Automatische Gestaltung mit Vorlagen, Preflight & Druckvorstufe sowie Interaktivität mit Indesign und Flash.

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top