phindie.de
Twitter FaceBook RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

  • Mambo

Joomla! 2.5 – Professionelle Webentwicklung

978-3-446-43086-0Wir, beziehungsweise Heiko, haben/hat euch bereits vor einiger Zeit von dem Buch „Joomla 2.5 Professionelle Webentwicklung“ berichtet. Heute widme ich mich speziell dem Kapitel 18 „Best Practices“ in dem es um sinnvolle Erweiterungen geht. Als alter Hase in der Szene habe ich mit den darin vorgestellten Erweiterungen bereits mehrfach gearbeitet und werde die Empfehlungen aus meiner Sicht beleuchten. David schreibt in dem Kapitel nicht einfach über Erweiterungen, die ganz nützlich sind, sondern berichtet aus seinen Erfahrungen heraus und verrät ein paar Tipps und Tricks.

Die Positionierung bei Google und Bing ist für die meisten Webseiten äußerst wichtig. Die Positionierung kann durch Sitemaps beeinflusst werden, die der Suchmaschine alle wichtigen Bereiche der Webseite zeigt. Dadurch kann man den Inhalt, den sich die Suchmaschinen anschauen, beeinflussen. Selbst wenn man auf eine gute Positionierung keinen Wert legt, ist eine Sitemap neben der Suche ganz praktisch um Inhalte zu finden. Aus diesen Gründen darf die Xmap Erweiterung in keiner Webseite fehlen. Die Erweiterung verwende ich selbst auf allen Webseiten und bin da ganz Davids Meinung. Sehr gut finde ich seinen Tipp mit dem Umschreiben der URL in der Htaccess-Datei, um auch Bing den Zugang zur Sitemap zu ermöglichen.

Joomla! 2.5 – Professionelle Webentwicklung

978-3-446-43086-0In der Vergangenheit durfte ich schon einige Bücher zum Thema Joomla! lesen und hier vorstellen. Mit dem Erstlingswerk von David Jardin erhielt ich endlich mal ein Werk nach meinem Geschmack. Ich bin ein Freund von knappen Worten und Sätzen, die es auf den Punkt bringen. Viele Autoren verlieren sich beim Schreiben in viel zu lange Sätze, die kaum eine Aussage haben. Diesen Fehler hat David Jardin nicht gemacht.
Mit seinem Buch richtet sich der Autor an erfahrene Webentwickler und versierte Anwender, die sich in Joomla! einarbeiten wollen. Anhand von vielen Beispielen erklärt David Jardin wie Joomla! installiert, eingerichtet und administriert wird. Hierzu sind den Texten viele Bildschirmfotos beigefügt.
Was mir besonders gefallen hat, ist das Kapitel zum Thema Sicherheit, welches bei vielen Büchern kaum oder gar nicht behandelt wird, jedoch im professionellen Umfeld ein Muss ist.

Was ist ein Angriff?
Wie erkenne ich ihn?
Was kann ich dagegen tun?

Für mich eines der wichtigsten Kapitel.

Interview mit dem Team von joomla.de

In der Vergangenheit hat sich viel auf joomla.de verändert. Der Joomla! Deutschland e.V., ist entgegen eigenen verwirrenden Darstellungen auf der Vereinshomepage, nicht mehr der Trägerverein von joomla.de. Nachdem sich der Staub nun gelegt hat, wollen wir nun, mit diesem Interview, das neue Team hinter joomla.de vorstellen. Stellvertretend für das ganze Team standen uns Markus und Stefan Rede und Antwort.

Interview mit Axel Tüting

Axel Tüting

Axel Tüting

Im vergangenem April haben wir das neue Buch von Axel Tüting hier auf phindie.de vorgestellt. Axel Tüting dürfte vielen in der Joomla!-Szene ein alter Bekannter sein, da er in seiner Freizeit das Team auf Joomlaportal.de unterstützt. Wir konnten, während wir das Buch zur Rezension bei uns hatten, schon das eine oder andere Wort und Ideen per E-Mail austauschen. Dabei entstand auch die Idee zu diesem Interview. An dieser Stelle möchten wir uns bei Axel Tüting für seine offenen Antworten bedanken und wollen nun das Interview nicht länger vorenthalten.

Stell dich doch mal kurz vor. Wer bist du und was machst du so?

Ich bin 1957 im schönen Hannover geboren und aufgewachsen und wohne nun seit dem Juni 2006 im ebenso schönen Bruchsal, mittig zwischen Karlsruhe und Heidelberg gelegen. Ein Job brachte mich hierher. Hier gibt es mehr Sonne, mehr Feiertage und ich mag die Menschen im Badenland. Und es gibt hier süßen Wein!
1980 kaufte ich mir den ersten Homecomputer. Das war noch ein Sinclair Spectrum mit sagenhaften 48 KB zur freien Verfügung. Ursprünglich wollte ich mit dem Ding nur Schach spielen, entdeckte aber dann die Programmeirung und mein erstes Programm war denn Tetris – auf 48 KB. Für den Highscore war kein Platz mehr.
Erst 1999 kam ich auf die Idee daraus eine Berufsausbildung zu machen und darf mich nun seit 2001 Fachinformatiker, Anwendungsentwicklung nennen.
Ich habe einige Jahre als Organisationsprogrammierer mit Visual Basic 6 und C++ gearbeitet. Und später als freier Dozent mit den Schwerpunktfächern „Softwareengineering“ und „Grundlagen der Programmierung und OOP“. Über den Umweg eines eigenen Klein-Verlages bin ich dann 2004 zu Mambo, dem Vorläufer von Joomla, gestoßen und wurde damals zusammen mit Marcus Riedewald und Pete Courts Webmaster des Mamboportal.ch. Das gehörte damals zu den größten deutschsprachigen Supportforen.
Seit 2008 bin ich nun selbstständig mit time4mambo als Webentwickler, Programmierer und Dozent und seit einiger Zeit Moderator beim Joomlaportal.de.

Das Interview mit Axel Tüting weiterlesen…

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top