Home!

Suche

Responsive Webdesign

978-3-8362-2582-3Stellen Sie sich vor, Sie lesen ein Buch. Ein spannendes Buch. Ein interessantes Buch. Ein Buch, das Sie so sehr fesselt, dass Sie es eigentlich gar nicht wieder weglegen wollen. Es verschlingen wollen. Kleine, niedliche Taschenbücher mit ihm zeugen wollen.
Und dann stellen Sie sich ein Fachbuch über Webdesign vor. „Das passt nicht zusammen“ denken Sie jetzt? Ich sage „Doch!“. Denn bei diesem Buch ist es mir so ergangen.

Manch einer mag jetzt denken, dass ich nur wieder meine – ja schon fast übliche – Hymne auf Bücher von Galileo Computing schreibe, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir die 4 Bücher und Lernvideos bisher einfach sehr gut gefallen haben. Bestimmt gibt es auch schlechte Bücher von diesem Verlag, doch bisher ist mir einfach noch keins untergekommen. Zurück zum Buch: Andrea Ertel und Kai Laborenz beschreiben das Thema mit einer solch angenehmen Sprache, dass man problemlos ein oder 2 komplette Kapitel lesen kann, ohne das Gefühl zu haben, dass einem gleich der Schädel explodiert. Allerdings darf man sich nicht von den ersten beiden Kapiteln täuschen lassen. Diese erwecken nämlich den Eindruck, dass man „mal eben so“ eine Seite mit Responsive Webdesign erstellen kann. Dieser Eindruck legt sich dann aber spätestens im dritten Kapitel, wenn Andrea Ertel und Kai Laborenz noch genauer in die Materie eindringen und erklären, wie man alles erst richtig anwenden kann und sollte. Von da an beginnt eine Reise durch den gesamten Schaffungsprozess einer Website. Man erfährt, wie man von nun an am besten im Team an die Arbeit herangeht und wie man auch den Kunden mit einbindet.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Der Online Shop – Handbuch für Existenzgründer

978-3-8272-4690-5Das Buch “Der Online Shop – Handbuch für Existenzgründer” setzt genau an diesem Punkt an. Die Autoren haben diese Entwicklung selbst durchgemacht und wollen mit dem Buch es anderen einfacher machen. Die Leser sollen aus ihren Fehlern und Erfahrungen lernen. Für mich waren die ersten drei Kapitel, die sich allgemein über Existenzgründung, Steuer, Recht und Geschäftsführung befassen, sehr interessant, obwohl ich keinen Online-Shop plane. Hätte ich das Buch früher gehabt, hätte ich wohl einiges anders angepackt.

Im zweiten Teil des Buches, der sich dann mit Online-Shops auseinandersetzt, hab ich erwartet viel über Technik und Software zu lesen. Allerdings wird auch hier der Grundstock für Anfänger gelegt. Die passende Domain finden, Providerwahl, ob sich ein Online-Shop lohnt und wie dieser Funktioniert sind dabei die ersten Punkte. Darüber hinaus erfährt man etwas über Datensicherheit. Das eigentlich Interessante, das Shop-System, fällt dabei sehr mager aus und ist meiner Meinung für einen Anfänger keine Hilfe. Genausowenig wie die vorgestellten Hoster, die nach eigenen Erfahrungen nicht wirklich zu empfehlen sind. Daraufhin ist das 6. Kapitel, welches über eBusiness referiert, vor allem durch seinen Exkurs in die Cloud lesenswert. Hier werden die Dienste wie Microsoft Azure oder Amazon S3 vorgestellt und gezeigt in wie fern man diese anstatt eines herkömmlichen Servers verwenden kann.

Im letzten Teil befasst man sich mit Marketing und Webdesign. Allerdings sollte man den Webdesignbereich lieber auslassen und sich dazu ein richtiges Buch besorgen!

Den Rest des Beitrags lesen …

 

jQuery: Das JavaScript-Framework für interaktives Design

978-3-8273-3072-7Die ausführliche Einführung hilft weniger erfahrenen Webseitenerstellern wie mir schnell in das Thema des dynamischen Webs einzusteigen und räumt angehäuftes Halbwissen über DOM, DHTML, AJAX, XML und weitere Akronyme auf, die man irgendwann einmal aufgeschnappt hat. Und ehe man es sich versieht, versteht man die radikalen Wechsel, die auf dem Feld der Webentwicklung Ende des letzten Jahrzehnts stattgefunden haben.

Das Buch ist in einer einfachen, ansprechenden Sprache geschrieben. Mit Humor schafft es der Autor, dass man dieses Buch auch als Abendlektüre nutzen kann und es weniger als Lehrbuch wahrnimmt. Wer es also lieber trocken mag, der greife zu einem anderen Buch.

Durch die gelungene Strukturierung der Kapitel bekommt man nicht nur sehr schnell einen Überblick über den Aufbau und das Wesen jQuerys, man kann es auch sehr gut als Nachschlagewerk für jQuery Befehle verwenden. Besprochen werden weiterhin Selektoren, Filter, wie man auf Elemente einer Webseite mit jQuery zugreifen kann, jQuery in Kombination mit Stylesheets, Ereignisbehandlung, Effekte und Animationen. Zusätzlich bekommt man mit alleinstehenden Kapiteln über jQuery UI und jQuery Mobile noch Einblick in diese neuen Ansätze für Grafische Weboberflächen und Webdesign für Smartphones.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

GIMP ab Version 2.6 – Für digitale Fotografie, Webdesign und kreative Bildbearbeitung

978-3-8273-2804-5In der Opensource-Szene gibt es nicht viele Programme die den richtig teueren kommerziellen Programmen Paroli bieten können. GIMP zählt jedoch zu diesen Programmen und das völlig zurecht.

Ich bin bei meinen ersten Gehversuchen mit Linux auf dieses Grafikprogramm gestossen und war sofort von den vielen Möglichkeiten begeistert. In meinen Augen, und nicht nur in meinen, ist GIMP eine ernstzunehmende Alternative zu Photoshop.

Das schöne an GIMP ist die Tatsache, dass es dieses Programm für Linux, Windows und für den Mac gibt und das völlig kostenlos ist!

Aber sehr schnell kommt man beim Lesen der vielen Onlinetipps zu Gimp an seine Grenzen und somit wird ein gutes Handbuch unabdingbar.

Dieses Buch gibt einen sehr guten Einstieg in die GIMP-Oberfläche und den Besonderheiten unter bestimmten Betriebssystemen.

In leicht verständlicher Sprache wird der Umgang mit Plugins, Filtern und Ebenen erklärt. Besonders gut haben mir die zahlreichen Bildschirmfotos gefallen, die das gerade gelesene besser nachvollziehen lassen.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Mit Contao Webseiten erfolgreich gestalten

978-3-8273-2892-2Bei Contao handelt es sich um das 2010 umbenannte TYPOlight und ist ein freies Content-Management-System (CMS) für mittlere bis große Websites. Seit 2004 erfreut es sich einem stetig wachsenden Anwenderkreis. Immer mehr Webdesigner und Agenturen verwenden erfolgreich Contao für ihre Kundenprojekte. Mit diesem Buch bietet sich die Möglichkeit einem Profi bei der Umsetzung eines Projektes über die Schulter zu schauen.

Der Autor wendet sich mit seinem Buch vor allem an Webdesigner. Die Installation sowie eine Einführung in Contao, vormals TYPOlight, wird in diesem Buch nicht behandelt. Auch sollten Kenntnisse in CSS und HTML vorhanden sein. Erfahrungen mit PHP-Code sind nicht unbedingt zwingend.

In Kapitel 1 geht es um die Konzeption und Planung der Webseite. Hier werden Grundüberlegungen die zur Planung einer Webseite gehören, sowie Methoden der Konzeption und Planung, wie zum Beispiel das Pflichtenheft, Skizzen, Moodbords, WireFrames und weitere Methoden näher gebracht.

Was wäre ein Webdesigner ohne seine vielen Werkzeuge und genau um die geht es im Kapitel 2 – Hilfetools bei der Webentwicklung. Hier geht es um Werkzeuge, wie die Web Developers Toolbar, Firebug für FireFox-Browser, HTML-Validator, GridFox und weitere nützliche Helfer.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski