Home!

Suche

Jetzt lerne ich C++

978-3-8272-4751-3Zur Zeit beschäftige ich mich vermehrt mit C/C++, da liegt es nicht fern Bücher darüber zu lesen und zu rezensieren. Das erste Buch in der Serie, die ich lesen werde ist das „jetzt lerne ich C++“ von Markt+Technik.

Schon beim ersten Durchblättern, fällt die Textsetzung positiv auf. Jede Seite hat auf der äußeren Seite einen circa drei Finger breiten Rand. Daneben fängt dann der eigentliche Text an, der in einer angenehmen Schriftgröße und Setzung geschrieben ist. Der Rand ist nicht nutzlos leer, sondern hier kann man nützliche Hinweise, Tipps, Merksätze oder Kleinüberschriften finden. Diese Kleinüberschriften, welche eine kurze Beschreibung des Textes daneben liefern, können beim Suchen bestimmter Passagen hilfreich sein. Das Buch ist sehr sauber geschrieben und ich habe an dem Layout absolut nichts auszusetzen. So stelle ich mir ein Fachbuch vor, das dir beim ersten Anblick zuruft „LIES MICH!“. Begleitet wird das Buch von einer CD, auf der sämtliche Beispiele und Visual C++ 2010 enthalten sind.

Den Rest des Beitrags lesen …

..:: Dieser Beitrag und wurde am Mittwoch, den 18. April 2012 von um 12:00 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Bücher. Schlagwörter: , , , , , ::..

Belichtung – Vom Schnappschuss zum perfekten Bild

978-3-8272-4723-0„Belichtung“ von „Jeff Rebell“ behandelt auf knapp 250 Seiten den wichtigsten Teil der Fotografie: Die Belichtung. Der Autor hat das Buch auf 11 Kapitel unterteilt und beginnt direkt mit den Grundlagen der Fotografie, sodass auch Einsteiger über das nötige Grundwissen verfügen, welches im späteren Verlauf sehr gefordert wird.
Jedes Kapitel beginnt mit einem großen doppelseitigem Foto, welches ausführlich mit einer Art „Tool Tips“ versehen ist. Wichtige Bildstellen werden dadurch mit dem nötigen Hintergrundwissen versehen.
Was mir durchweg bei diesem Buch gefiel ist die Art, in der man das Buch „lesen“ kann: Die zahlreichen Fotos sind alle mit einem Text versehen, welcher die Hauptaussage des jeweiligen Kapiteltextes kurz und knackig zusammenfasst. Dadurch kann man auch „mal eben schnell“ durch ein Kapitel blättern, ohne wichtige Informationen zu überlesen.
Ein wenig deplatziert wirkt meiner Meinung nach das letzte Kapitel. Dieser „Pimp My Ride“ genannte Abschnitt befasst sich grob gesagt mit Zubehör aller Art. Dass für ein Buch, welches sich mit Belichtung befasst, ein ND-Filter erklärt werden muss kann ich verstehen. Dass aber selbst auf Putztücher eingegangen wird überraschte mich ein wenig. Sicherlich ein „Nice to have“ Kapitel!

Fazit: Ein tolles Buch um sein fotografisches Grundwissen auf ein höheres Niveau zu bringen.

Titel: Belichtung – Vom Schnappschuss zum perfekten Bild [Broschiert]
Autor/in: Jeff Revell
Verlag: Markt+Technik
ISBN: 978-3-8272-4723-0
Preis: 29,95 €

Erhältlich bei: Amazon und Markt+Technik

..:: Dieser Beitrag und wurde am Dienstag, den 22. November 2011 von um 23:55 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , ::..

101 Tipps für das Filmen mit der DSLR

978-3-8272-4722-3Ich bin wirklich positiv überrascht. Dieses Buch enthält meiner Meinung nach so ziemlich alles, was man zum (Semi-) professionellen Filmen mit einer digitalen Spiegelreflexkamera wissen sollte. Wie der Titel bereits sagt, ist das Buch in 101 Tipps unterteilt, welche wiederum in 5 Kapiteln gegliedert sind. Der Titel „101 Tipps für das Filmen mit der DSLR“ ist eigentlich falsch: Das Buch bietet viel mehr als nur Tipps zum eigentlichen Filmen. Kapitel zu den Themen Technik, Planung, Schnitt und Publikation bieten einen genauen Einblick in den Produktionsprozess, beispielsweise für einen Kurzfilm. Besonders gefreut hat mich hier, dass der technische Teil zwar wichtige Information zu Dingen wie Videoformaten, Codecs und Objektiven liefert, dabei aber nicht zu sehr ins technische abdriftet, sondern diese einfach und somit auch für Leute die sich damit zum ersten Mal befassen, erklärt. Generell sind die Tipps sehr leicht verständlich erklärt und bieten sich grade zu zum nachmachen an. Ein weiteres nettes Extra ist ein Bericht von einem der Autoren, in dem er den Ablauf einer Produktion am realen Beispiel eines Musikvideos erklärt.

Fazit: Auch für Leute, für die hier erklärte technische Details wie Blende, Framerate oder ISO keine Neuigkeit sind, ist das Buch interessant, da es quasi ein Nachschlagewerk für das Filmen mit der DSLR ist und praktische Tipps liefert. Leute, die sich mit dem Thema zu befassen oder sogar einen eigenen Kurzfilm oder ähnliches drehen wollen, sind mit dem Buch sicherlich gut bedient, da es eigentlich alle Dinge die es zu beachten gibt behandelt und dabei trotzdem nicht so sehr ins Detail geht, dass Langeweile aufkommt. Auf durchschnittlich 1,6 Seiten pro Tipp liefert das Buch mit vielen Bildern eine solide Grundlage für ein gutes Filmprojekt.

Den Rest des Beitrags lesen …

..:: Dieser Beitrag und wurde am Donnerstag, den 17. November 2011 von um 20:35 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , ::..

Jetzt lerne ich Android

978-3-8272-4715-5Das Buch „Jetzt lerne ich Android“ von Markt+Technik führt in die Thematik der Programmierung für die Android ein. Da ich persönlich nicht so viel programmiere, fand ich das Buch recht interessant. Allerdings wird auf den ersten Seiten klar, dass man schon relativ fundierte Java-Kenntnisse benötigen würde. Allerdings wird man nicht einfach allein auf weiter Flur gelassen, auf der beiliegenden CD ein Java-Tutorium beiliegt. Dieses ist leicht verständlich und kann neben dem Lesen des Buches durchgearbeitet werden.
Im Verlauf des Buches werden die Grundlagen für die Entwicklung beschrieben. Es geht über die Installation und Einrichtung der Entwicklungsumgebung Eclipse, die erste „App“ (Hallo Welt lässt grüßen), über das grundlegende Konzept der Code-Struktur bis hin zur Ressourcenverwaltung, und der Layout-Gestaltung. Dabei wird man als Einsteiger schön an die Hand genommen und an die Themen herangeführt. Am Rand der Seiten sind – typisch für solche Bücher – Platz für weiterführende Informationen und Tipps, die einem so manches „Aha“-Erlebnis bescheren.
Nachdem man die ersten Kapitel hinter sich gelassen hat, nutzt man seine gewonnenen Kenntnisse, um eine kleine Quiz-App zu schreiben. Die ersten Früchte der Arbeit – sowas finde ich immer sehr gut, damit man sieht, wozu die ganzen vorhergehenden Informationen Nutze sind. Im weiteren Verlauf des Buches werden weitere Aspekte behandelt, die Smartphones zu dem machen, was sie sind: Multimediale Alleskönner. So wird die Nutzung der verschiedenen Sensoren (GPS, Lagesensor, Beschleunigungssensor, etc.) genauso vorgestellt und beschrieben wie die Nutzung von Audioressourcen.

Den Rest des Beitrags lesen …

..:: Dieser Beitrag und wurde am Donnerstag, den 27. Oktober 2011 von um 11:04 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ::..

Das Jimdo-Handbuch

978-3-8272-4754-4Bei Jimdo handelt es sich um einen Webbaukasten mit dem sich vom einfachen Blog bis zu einem Shopsystem, alles erstellen lässt – und das alles ohne Programmierkenntnisse! Auf den ersten Seiten des reichhaltig farbig bebilderten Buches geht der Autor auf die Fragen ein, was Jimdo eigentlich ist und über die Eignung für die private oder gewerbliche Nutzung.
Es ist wirklich ein sehr schönes und gelungenes Handbuch für Jimdo. Von der Vorbereitung bis hin zum eigenem Design ist alles dabei.

Fazit:
Wer pant seine Internetpräsenz mit Jimdo umzusetzen, sollte sich dieses Buch zulegen.

Den Rest des Beitrags lesen …

..:: Dieser Beitrag und wurde am Dienstag, den 18. Oktober 2011 von um 21:18 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , ::..

101 Tipps für das Filmen mit der DSLR

978-3-8272-4722-3„101 Tipps für das Filmen mit der DSLR“ – Das klang für mich wie ein Buch was die ohnehin schon bekannten Punkte, die beim Filmen mit einer Spiegelreflexkamera zu beachten sind, aufzählt. Doch ich wurde überrascht…
Das Buch ist aufgeteilt ist die Kapitel „Technik“, „Planung“, „Filmen“, „Schnitt“ und „Publikation“ und geht damit weit über das eigentliche Drehen mit einer DSLR hinaus.
Neben den üblichen Geschichten wie „Rolling-Shutter“ wird im späteren Verlauf des Buches auf den Schnitt und die Veröffentlichung im Internet eingegangen. Auch die Codecs, mit denen die Kameras aufnehmen, werden erklärt. Grundlagen wie Bildaufbau, ISO, Weißabgleich und Filter kommen auch nicht zu kurz.
Aufgelockert werden die ohnehin schon kurzen und prägnanten Texte mit Praxisbeispielen. Dort erzählen die Autoren welche Erfahrungen sie bisher mit DSLRs hatten. Neben Spiel- und Werbefilmen wird hier auch auf ein Musik-Video eingegangen, was ich bezüglich der minimalen Ausrüstung sehr interessant fand.
Das Buch ist sehr schön aufgemacht. Die Texte sind nicht zu lang und beschränken sich auf das Wesentliche. Hinzu kommen Fotos, Screenshots und Grafiken, die das Erklärte unterstützen.

Den Rest des Beitrags lesen …

..:: Dieser Beitrag und wurde am Sonntag, den 18. September 2011 von um 12:11 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , ::..

Der Online Shop – Handbuch für Existenzgründer

978-3-8272-4690-5Das Buch “Der Online Shop – Handbuch für Existenzgründer” setzt genau an diesem Punkt an. Die Autoren haben diese Entwicklung selbst durchgemacht und wollen mit dem Buch es anderen einfacher machen. Die Leser sollen aus ihren Fehlern und Erfahrungen lernen. Für mich waren die ersten drei Kapitel, die sich allgemein über Existenzgründung, Steuer, Recht und Geschäftsführung befassen, sehr interessant, obwohl ich keinen Online-Shop plane. Hätte ich das Buch früher gehabt, hätte ich wohl einiges anders angepackt.

Im zweiten Teil des Buches, der sich dann mit Online-Shops auseinandersetzt, hab ich erwartet viel über Technik und Software zu lesen. Allerdings wird auch hier der Grundstock für Anfänger gelegt. Die passende Domain finden, Providerwahl, ob sich ein Online-Shop lohnt und wie dieser Funktioniert sind dabei die ersten Punkte. Darüber hinaus erfährt man etwas über Datensicherheit. Das eigentlich Interessante, das Shop-System, fällt dabei sehr mager aus und ist meiner Meinung für einen Anfänger keine Hilfe. Genausowenig wie die vorgestellten Hoster, die nach eigenen Erfahrungen nicht wirklich zu empfehlen sind. Daraufhin ist das 6. Kapitel, welches über eBusiness referiert, vor allem durch seinen Exkurs in die Cloud lesenswert. Hier werden die Dienste wie Microsoft Azure oder Amazon S3 vorgestellt und gezeigt in wie fern man diese anstatt eines herkömmlichen Servers verwenden kann.

Im letzten Teil befasst man sich mit Marketing und Webdesign. Allerdings sollte man den Webdesignbereich lieber auslassen und sich dazu ein richtiges Buch besorgen!

Den Rest des Beitrags lesen …

..:: Dieser Beitrag und wurde am Samstag, den 6. August 2011 von um 19:27 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ::..

Android-Apps – Programmierung für Einsteiger

978-3-8272-4699-8Googles Betriebssystem für mobile Endgeräte erfreut sich immer größerer Beliebtheit und die Anzahl der Apps im Android-Market steigt stetig an. Im Dezember 2010 hat Google das kostenlose Entwicklertool App Inventor zum Download bereitgestellt. Dank App Inventor kann nun wirklich jeder eine App für Android programmieren und das ohne Programmierkenntnisse.
Mit diesem Buch von Jürgen H. Kloss bekommen interessierte und ambitionierte Anwender sowie Umsteiger ein wirklich gutes Handbuch, für die Arbeit mit App Inventor. Selbstverständlich wird auch die Installation von App Inventor beschrieben und erklärt. Hat man die Installation und seine Arbeitsumgebung eingerichtet, geht’s in den folgenden Kapiteln um die Programmierung von Apps.

Die verschiedenen Kapiteln behandeln unter anderem:

  • grafische Gestaltung der Oberfläche
  • Speicherung von Daten
  • Nutzung der Kamera, Mikrofon, Audio und Video
  • SMS-, Telefon- und E-Mailnutzung
  • Sprachsteuerung
  • Datenaustausch mit Webservices

Den Rest des Beitrags lesen …

..:: Dieser Beitrag und wurde am Freitag, den 27. Mai 2011 von um 11:59 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , ::..

iPhone 4: Telefon. Internet. Video…

978-3-8272-4678-3Nachdem ich das Buch auf den Boden geschmissen hatte, umkreiste ich es ein paar Mal mit misstrauischem Blick. „Das ist ein Buch, das mir das iPhone erklären will“. Ich starrte aus dem Fenster und blickte erschrocken wieder auf den Boden. Ich dachte, es hätte sich bewegt. Aber ein Buch bewegt sich nicht. Es wartet darauf gelesen zu werden. Aber will ich das wirklich? „Ein Buch… iPhone… erklären….Hm…“.

Okay, ich schlug es auf. Die Rundungen des Buches, die sich an das Design des iPhones anlehnen, haben mir auf Anhieb gefallen. Sehr sexy! Doch war ich sehr voreingenommen, was den Inhalt anging. Das iOS ist so ausgelegt, dass man es intuitiv durch Probieren erlernen kann. Das ist ja das Tolle am iPhone. Es funktioniert einfach. Ich stimme meinem Kollegen Heiko also vollkommen zu. Ein Benutzerhandbuch gibt es sehr gut aufbereitet bei Apple, wenn man das überhaupt in Anspruch nehmen möchte oder muss.

Okay, ich blättere. Aha. Hm. Okay. Kenn’ ich, weiß ich. Ich kann’s nicht gebrauchen. ABER. Ich bin nicht die Zielgruppe des Buchs. Ich würde sagen, das Buch richtet sich an Leute, die in Sachen Technik noch nicht so fortgeschritten sind. Aber, das kann das iPhone auch ganz gut – sich an Leute richten, die sonst nichts mit Technik am Hut haben. Wahrscheinlich ist es ja auch gerade deswegen so erfolgreich?

Den Rest des Beitrags lesen …

..:: Dieser Beitrag und wurde am Sonntag, den 20. März 2011 von um 22:05 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ::..
 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski