978-3-8273-3072-7Titel: jQuery: Das JavaScript-Framework für interaktives Design
Autor/in: Ralph Steyer
Verlag: Addison-Wesley
ISBN: 978-3-8273-3072-7
Preis: 34,80 €
Erhältlich bei: Amazon und Addison-Wesley

Diese Rezension ist ein Gastbeitrag von Helmar Schütz für phindie.de

Die ausführliche Einführung hilft weniger erfahrenen Webseitenerstellern wie mir schnell in das Thema des dynamischen Webs einzusteigen und räumt angehäuftes Halbwissen über DOM, DHTML, AJAX, XML und weitere Akronyme auf, die man irgendwann einmal aufgeschnappt hat. Und ehe man es sich versieht, versteht man die radikalen Wechsel, die auf dem Feld der Webentwicklung Ende des letzten Jahrzehnts stattgefunden haben.

Das Buch ist in einer einfachen, ansprechenden Sprache geschrieben. Mit Humor schafft es der Autor, dass man dieses Buch auch als Abendlektüre nutzen kann und es weniger als Lehrbuch wahrnimmt. Wer es also lieber trocken mag, der greife zu einem anderen Buch.

Durch die gelungene Strukturierung der Kapitel bekommt man nicht nur sehr schnell einen Überblick über den Aufbau und das Wesen jQuerys, man kann es auch sehr gut als Nachschlagewerk für jQuery Befehle verwenden. Besprochen werden weiterhin Selektoren, Filter, wie man auf Elemente einer Webseite mit jQuery zugreifen kann, jQuery in Kombination mit Stylesheets, Ereignisbehandlung, Effekte und Animationen. Zusätzlich bekommt man mit alleinstehenden Kapiteln über jQuery UI und jQuery Mobile noch Einblick in diese neuen Ansätze für Grafische Weboberflächen und Webdesign für Smartphones.

Codebeispiele, sowie die auf Eclipse aufbauende Entwicklungsumgebung Aptana Studio 3, sind in einer CD hinterlegt. Um die Beispiele zu betrachten benötigt man allerdings keine Entwicklungsumgebung, es reicht ein moderner Browser mit Quellenansicht. Sie helfen dabei das Erklärte schnell zu verstehen und animieren sofort dazu, selbst ein paar Funktionen auszuprobieren oder Codeschnipsel in eigene, alte Webseitenprojekte einzuarbeiten. Mit wenig Aufwand entsteht sogleich eine viel ansprechendere Art, auf einer Webpage zu navigieren. Etwas schade finde ich, dass für die Beispiele der alte Standard Html 4 Transitional verwendet wird. Gerne hätte ich auch in die Zukunft gesehen und jQuery in Verbindung mit der neuen Freiheit von Html 5 bestaunt. Allerdings hält mich auch niemand mehr auf, diese Möglichkeiten nun selbst auszuprobieren.

Da ich selbst jedoch bisher nur wenig Erfahrung mit dynamischen Webseiten gesammelt habe, war dieses Buch für mich eine Offenbarung. Durch jQuery sind viele Webseitentricks großer Unternehmen wie Google, Dell, WordPress, Mozilla und Drupal nun auch für mich zugänglich, ohne mich lange mit komplizierten Javascript Funktionen zu quälen. Und die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Wer sich fundiertes Grundwissen über RIAs anlesen möchte oder schon immer wissen wollte, wie man unglaubliche Funktionalität in eine Webpage packen kann, ohne dass die Seite neu geladen werden muss, wer mit einfachen Mitteln ein ansprechendes UI erstellen oder über die Möglichkeit, Apps für Smartphones Plattformübergreifend auf Webbasis zu programmieren lernen möchte, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.