phindie.de

Suche

Gibt es ein Leben nach dem iPhone?

Lebe wohl mein Freund! Ich hoffe, du wirst dein neues Leben genießen und von deinem neuen Besitzer gut behandelt und versorgt werden!

Ja, ich habe es getan! Ich habe mich tatsächlich von meinem iPhone 3G getrennt. Gestern Abend schon habe ich sein Gedächtnis gelöscht, habe es zurückversetzt in die Zeit als es uns noch nicht gab und es verträumt in seinem hübschen Karton lag und sich nach jemandem sehnte, der seine Seele berührt. Ich gebe es zu: Unsere Beziehung war verdammt innig.

Jeden Morgen hast du mich geweckt. Anfangs dachte ich zwar, es würde irgendwo ein Atomreaktor in die Luft fliegen, aber ich habe mich schnell an deine kräftige Stimme gewöhnt, warst du sogar so lieb, mich noch ein paar Minuten schlummern zu lassen, bevor du dich wieder gemeldet hast. „Du hast heute Nacht 5 Mails bekommen und 50 Tweets verpasst. Zieh dich warm an, draussen sind es nur 5 Grad Celsius, es wird aber im Laufe des Tages wärmer! Und, vergiss deinen Termin um 10 Uhr bitte nicht!“ Vielen Dank dafür!

Wie konnte es nur dazu kommen? Was konnte eine solch schöne Beziehung auseinander bringen? Okay, du kanst kein Multitasking… das störte mich schon. Der große Apfel hält dich einfach zu schwach dafür (Was nicht wahr ist!). Im App-Store durfte ich auch nur Programme kaufen/laden, die vorher vom großen Apfel genehmigt wurden. Aber ist das der wahre Grund für unsere Trennung? Es gibt doch viele Beziehungen, die mit Regeln nur so vollgestopft sind und trotzdem funtkionieren – auch wenn sich einer von beiden nach mehr sehnt. Hey, ich habe mich sogar dem gierigen, immer hungrigen Magenta-Riesen vorgeworfen… nur für dich! Doch nun…

„Schatz, ich habe jemanden kennen gelernt…“

Die Frische und Offenheit beeindruckten mich. Es hat mir einfach keine Grenzen gesetzt. Braver kleiner Androide… Ich darf mich voll ausleben, tun und lassen was ich will. Herrlich! Es sieht dir sehr ähnlich musst du wissen.

Dein Gedächtnis ist gelöscht. Du erinnerst dich nicht mehr an mich. Doch ich erinnere mich an unsere gemeinsame Zeit! Als ich dich in dem schmutzigen Umkarton zur Post brachte, hörte ich auf dem Weg dorthin keine Musik! Wie auch? Kalter Schweiß trat mir auf die Stirn… was habe ich getan? Ich habe dich verkauft! Ja, du gehörst mir nicht mehr….

Wie auf einer Beerdigung war die Stimmung bei der Poststelle. Ich ging mit leeren Händen wieder nach Hause, völlig orientierungslos… Kein GPS!

Schweren Herzens setzte ich meine Sim-Karte in mein altes „Mobiltelefon“. Ich versuchte eine SMS zu schreiben… Es dauerte 10 Minuten einen Satz zu tippen. Die Tasten sind alt und reagieren kaum noch. Das T9 ist verwirrend. Es gab Tage an denen ich mühelos damit umgehen konnte. Doch nun hat sich alles verändert!

Ich werde dich vermissen – deinen speziellen Touch!

In Gedenken an mein iPhone 3G 16GB in schwarz…. Ich werde dich nie vergessen. Es wird einige Tage brauchen, bis die Wunden geheilt sind.

Ich beginne bereits das Ausmaß meiner Entscheidung zu realisieren… Blauer Zwerg steh mir bei und schicke mir schnell mein HTC Desire, so dass ich nicht mehr wandeln muss im finsteren Tal der Tasten und piepsigen Klingeltöne, ohne Aussicht auf Internet und Twitter.

Ich richte meinen Blick hinaus – auf ein Leben nach dem iPhone.

 
Von Rafik Halabi am 17.04.2010 | Aktualisiert am 11.05.2017
Permalink: http://www.phindie.de/?p=439
Kategorien: Allgemeines, Hardware
Schlagwörter: , , , ,

1 Kommentar

  1. avatar

    Wirlich klasse geschrieben!
    Alles Gute für Dein IPhone-freies-Leben!
    Ich bin noch nicht bereit, diesen Schritt zu gehen! ;-)

    Nobs

    Kommentar von Nobs — 17.04.2010 @ 19:38

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski