Home!

Suche

Test: Diesel Vektr von Monster

978-3-8362-1756-9Hersteller / Vertrieb: Diesel Noise Division
Preis: 250,00 €
Erhältlich im Diesel Online Store

Ich konnte ein Exemplar des Diesel Vektr von Monster ergattern. Der Kopfhörer ist von Diesel für Monster Products entworfen. Der Diesel Vektr ist einer der ersten Kopfhörer von Monster, die es bei uns zu kaufen geben wird.

Der Diesel Vektr wird mit einem 3,5 mm Klinkenkabel mit eingebautem Mikrofon und Taster ausgeliefert. Dem Paket liegen ebenfalls eine Schutzhülle und ein Reinigungstuch bei. Der Kopfhörer ist klappbar und passt somit in jede Handtasche. Ein nettes Feature ist das wechselbare Klinkenkabel.

Der Kopfhörer liegt bequem und abschließend am Ohrbereich an, sodass die Außengeräusche gut gedämpft werden. Bei anderen, auf dem Ohr aufliegenden Kopfhörern bekommt man nach längerer Nutzung gerne Druckstellen am Ohr und es wird unbequem diese aufzubehalten. Nicht so beim Diesel Vektr, der ohne großen Druck auf das Ohr aufzubauen sehr gut aufliegt und nicht verwackelt. Die Polsterung am Bügel ist aus Gummi und sorgt somit für einen guten Halt. Allerdings hatte ich persönlich das Problem, dass meine Kopfhaut durch die Gummipolsterung gereizt wurde. Dabei gehe ich von einem Einzelfall aus, da sonst nirgends davon berichtet wurde.

Bei der Verarbeitung des Diesel Vektr konnte ich keinerlei Mängel feststellen. Alles sieht sehr stabil aus und fühlt sich auch so an. Nur der Reißverschluss der Schutzhülle hat bei mir manchmal gehakt.

Zum Soundvergleich hatte ich meinen Sennheiser HD205 als Referenz. Bei diesem doch recht ungleichen Ranking, da der Sennheiser HD205 deutlich günstiger ist, ging der Diesel Vektr erwartungsgemäß als klarer Sieger hervor. Durch den guten Sitz hat der Diesel Vektr einen schöneren und satteren Klang als der HD205. Der Bass ist sehr ausgeprägt und angenehm. Nur bei den Mitten hat der Diesel Vektr seine schwächen, die manchmal etwas schwammig und undefiniert klingen.

Schlussendlich ist der Diesel Vektr ein sehr modischer Kopfhörer. Allerdings bringt er dazu auch noch eine gute Technik mit sich, was bei auf Design ausgelegter Technik eher selten der Fall ist. Im Studio hat der Diesel Vektr wenig zu suchen, aber auf der Straße kann er der neue Star sein. Vor dem Kauf würde ich jedem, wie bei jedem anderen Kopfhörer auch, eine Anprobe empfehlen ob man mit der Gummipolsterung im Bügel klar kommt.

 
Von am 28.07.2012 | Aktualisiert am 11.05.2017
Permalink: http://www.phindie.de/?p=4946
Kategorien: Hardware
Schlagwörter: , , , , , ,

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski