Home!

Suche

Die Ich-Marke

978-3-8273-3109-0Titel: Die Ich-Marke: Erfolgreiches Eigenmarketing mit Social Media [Broschiert]
Autor/in: Erik Deckers, Kyle Lacy
Verlag: Addison-Wesley
ISBN: 978-3-8273-3109-0
Preis: 24,80 €
Erhältlich bei: Amazon und Addison-Wesley

Im Zeitalter der sozialen Netzwerke wird eine positive Onlinereputation immer wichtiger und hat auch immer mehr Einfluss auf das realen Leben. Immer mehr Personalchefs schauen sich in den sozialen Netzwerken um, um sich ein Bild über ihre Bewerber zu verschaffen. Peinliche Fotos oder zu radikale Kommentare in Netzwerken können ein KO-Kriterium sein. Um so wichtiger ist es, sich erfolgreich im Social Media zu vermarkten. Dieses Buch gibt einem hilfreiche Tipps und Tricks, wie man seine Onlinepräsenz richtig gestaltet und sich so besser verkauft. Sich quasi als Marke präsentiert.
Blogs, FaceBook und Twitter werden als gängigste Methoden zum Social Networking behandelt, aber auch das Netzwerken im realen Leben wird angesprochen und behandelt.

Fazit:
Ein echt klasse Buch zum Thema “Ich-Marke” und wie man die Netzwerke für sich nutzen kann.

..:: Dieser Beitrag und wurde am Sonntag, den 19. Februar 2012 von um 15:00 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Rezensionen, Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , ::..

Test: Boxee Box von D-Link

Es gibt viele Möglichkeiten seine Mediensammlung oder -angebote aus dem Internet auf den heimischen Fernseher zu bekommen und mit dem Allesfresser-Würfel von D-Link erhält man ein schickes Designelement für das Wohnzimmer obendrein.

Nach dem Auspacken und dem Anschließen der Box kann es auch schon losgehen. Nach dem Einschalten wird man sehr gut und schnell beim Einrichten der Box geführt. Viele ähnliche Geräte kommen ohne integriertes WLan-Modul daher und man ist gezwungen entweder zusätzliche Hardware zu kaufen oder ein langes Kabel von seinem Internetschanschluss zur Box legen. Damit man auch alle Vorteile der Box genießen kann, sollte man sich einen Boxee-Account anlegen, hierbei unterstützt der Einrichtungsassitent den Nutzer. Mit einem Nutzeraccount bei Boxee ist es zum Beispiel möglich, für jedes Familienmitglied ein eigenes Profil anzulegen. So kann jeder Nutzer seine eigen Umgebung einrichten.
Was mir auch gut gefallen hat, ist die Möglichkeit den Funktionsumfang der Boxee Box mit “Apps” zu erweitern. So ist es möglich auch IP-TV zu empfangen oder andere Videoportale mit Streamingangebote zu integrieren.
Jedoch hätte man die Apps besser dem jeweiligen Land anpassen müssen. Apps mit Streamingangeboten von US-Sendern bringen mir hier nichts, da diese Apps keine US-Serien, aus lizenzrechtlichen Gründen, an Nutzer ausserhalb den Staaten abspielen dürfen. Diese Apps sollte man einfach ausblenden lassen können.

„Test: Boxee Box von D-Link“ weiterlesen…

..:: Dieser Beitrag und wurde am Sonntag, den 25. September 2011 von um 23:57 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Hardware. Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ::..

Erfahrungsbericht: GN2-Hosting

GN2 HostingEinige unserer treuen Leser haben den Umzug unseres Blogs von Goneo zu GN2-Hosting vor mehr als drei Monaten mitbekommen. Ich bin von Goneo weg, weil es immer wieder zu Problemen mit der Erreichbarkeit gab und ich auf Nachfragen immer wieder eine Standardantwort bekam und, dass man zu Fragen rund um die Servertechnik keine Antwort gibt. Google strafte unseren Blog schon mehrmals ab, weil die Seite nicht erreichbar war und so unsere Sitemap, für die Indexierung, nicht geladen werden konnte. Ich war über diese Standartantworten echt sauer. Ich bin zahlender Kunde und habe wohl das Recht zu erfahren, was da los ist bzw. war. Also entschloss ich mich für einen Wechsel zu einen anderen Anbieter. Ein befreundeter Webmaster, Markus Rouenhoff von Joomla-Aktuell.de, gab mir den Tipp, mal GN2-Hosting anzuschauen. Da ich den Markus schon etwas länger kenne und ihm vertraue, habe ich mich also an GN2-Hosting gewendet, per Twitter!

Ich muss sagen, ich war und bin noch von dem klasse Service begeistert. Via Twitter wurde mir ein Testaccount eingerichtet und ich konnte schon loslegen und mir das Ganze in Ruhe anschauen. Was für den neuen Hoster sprach, ist der Umstand, dass es verschiedene Möglichkeiten der Kontaktaufnahme gibt. GN2-Hosting nutzt für die Kommunikation mit seinen Kunden die bekannten und meist genutzten Medien. Gibt es Probleme oder hat man eine Frage, so kann man die Supportmitarbeiter via Skype, Whats App, Twitter, FaceBook, E-Mail und natürlich auch klassisch telefonisch erreichen.

Ich bin echt überrascht, wie unkompliziert Webhosting sein kann. Hatte ich eine Frage oder benötigte ein paar Extras, wurde mir sofort oder innerhalb weniger Stunden geholfen. Hier können einige Firmen echt was lernen und sehen, wie Kundenbetreuung via Social Media geht.
Man bekommt hier für wenig Geld einen sehr guten Kundenservice.

Ja, GN2-Hosting ist unser Sponsor und jeder der mich kennt, weiss, dass ich mich davon in meiner Meinungsbildung nicht beeinflussen lasse, egal ob dann anschließend der Sponsor abspringt oder nicht.

Wer auf der Suche nach einem guten Hoster ist und auch Wert auf guten Kundenservice legt, dem kann ich ohne schlechtes Gewissen GN2-Hosting ans Herz legen!

..:: Dieser Beitrag und wurde am Mittwoch, den 24. August 2011 von um 21:25 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Allgemeines, Webdienste. Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ::..

Follow me!: Social Media Marketing

978-3-8362-1672-2Titel: Follow me!: Social Media Marketing mit Facebook, Twitter, XING, YouTube und Co. Inkl. Empfehlungsmarketing, Crowdsourcing und Social Commerce
Autor/in: Anne Grabs, Karim-Patrick Bannour
Verlag: Galileo Computing
ISBN: 978-3-8362-1672-2
Preis: 29,90 €
Erhältlich bei: Amazon und Galileo Computing

Social Media hat an Bedeutung immer mehr zugenommen und ist zu einem wichtigen Instrument für die Kundenbindung und -gewinnung geworden. Mit Social Media bekommt man aber auch ein Werkzeug an die Hand, mit dem Kundenmeinungen über die eigenen Produkte oder Dienstleistungen gemessen werden können.

Die beiden Autoren Anne Grabs und Karim-Patrick Bannour zeigen in ihrem Buch die Möglichkeiten auf, die Social Media bietet. Mit vielen Fallbeispielen aus dem deutschsprachigen Raum zeigen sie was Unternehmen in der Vergangenheit so alles falsch gemacht haben und geben hilfreiche Tipps, wie man am besten mit Beschwerden und/oder Kritik umgeht und wie man diese für sich nutzen kann, um zum Beispiel ein Produkt, eine Dienstleitung oder das Image zu verbessern.

Anne Grabs und Karim-Patrick Bannour zeigen wie man Facebook, Twitter, XING, Bookmark-Dienste, Blog, Flickr, Podcasts, Foren, Social Sharing, VZ-Netzwerken bis hin zu YouTube für sich nutzen kann und welches Plattform für die eigene Social Media Strategie am besten geeignet ist.
Positiv ist auch, dass mit Screenshots, Tabellen sowie Anmerkungen in den einzelnen Kapiteln nicht gespart wird.

Fazit:
Leider wird das Thema Datenschutz sehr vernachlässigt, da einige vorgestellte Tools in dem Buch aus datenschutzrechtlicher Sicht, bedenklich sind.
„Follow Me!“ sollte in jeder Marketing- und/oder PR-Abteilung im Regal stehen! Aber auch Privatanwender können von diesem Buch profitieren

..:: Dieser Beitrag und wurde am Mittwoch, den 24. August 2011 von um 21:06 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Rezensionen, Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ::..

Interview mit Tobias Gillen

Tobias GillenHeute möchte ich euch unseren Bloggerkollegen Tobias Gillen in einem Interview vorstellen.
Ich kenne den Tobias schon seit einiger Zeit von Twitter und seinem Blog. Mittlerweile gehört er auch zu unserem Autorenteam auf Phindie.de. Auf seinem Blog, www.tobiasgillen.de, veröffentlicht er viel interessante und lesenswerte Beiträge zu den verschiedensten Themen.
Ich halte ihn für einen sehr lesenswerten Blogger und möchte nun die Chance nutzen, ihn euch vorzustellen.

Stell dich mal kurz vor. Wer bist du und was machst du so?

Mein Name ist Tobias Gillen, ich bin 18 Jahre jung, Jung-Journalist und Blogger. Neben meiner gymnasialen Schulzeit schreibe ich für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ (KStA) und meine Seite http://tobiasgillen.de

Seit wann bloggst schon?

Angefangen hat es im Frühling 2010 mit kleineren Projekten, aber kommerziell erst seit Beginn des Jahres 2011.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Eigentlich über meinen Job beim „KStA“. Ich wollte meiner Familie eine Plattform bieten, wo sie meine Publikationen in der Zeitung lesen können. Das Ganze entwickelte sich dann nach und nach und das Tobiasgillen-Blog wurde zunehmend bekannter und erfolgreicher.

Das „Interview mit Tobias Gillen“ weiterlesen…

..:: Dieser Beitrag und wurde am Donnerstag, den 7. Juli 2011 von um 15:36 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Allgemeines. Schlagwörter: , , , , , , , , , , ::..

Münster twittert ist online!

Münster twittertAm vergangenen Samstag, den 18. Juni 2011, nahm die Twittertseite „Münster twittert“ ihren Betrieb auf. Mit der Webseite www.muenster-twittert.de erhält die Münstersche Twitterszene eine eigene Anlaufstelle um sich untereinander kennen zu lernen. Seit 2010 trifft sich die Münsteraner Twittertszene regelmäßig auf sogenannten Twittertreffen.

Das Angebot, welches noch weiter ausgebaut wird, stellt unter anderem eine Accountliste aller twitternden Münsteraner, Firmen, Medien und Vereine bereit. Auch an einer FAQ wird gearbeitet. Ebenso wird es eine Galerie mit Fotos und Videos von den Treffen geben. Ein erstes Video vom 02.12.2010 wurde bereits veröffentlicht.

Wer in Münster wohnt und twittert, sollte unbedingt bei „Münster twittert“ vorbeischauen.

..:: Dieser Beitrag und wurde am Dienstag, den 21. Juni 2011 von um 22:01 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Allgemeines. Schlagwörter: , , , , , , ::..
 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski