Home!

Suche

Einführung in die Programmierung mit C++

978-3-8689-4005-3Titel: Einführung in die Programmierung mit C++
Autor/in: Bjarne Stroustrup
Verlag: Pearson Studium
ISBN: 978-3-8689-4005-3
Preis: 69,95 €
Erhältlich bei: Amazon und Pearson Studium

Vor ein paar Wochen hab ich euch das Buch „Jetzt lerne ich C++“ vorgestellt. Heute widme ich mich dem Buch „Einführung in die Programmierung mit C++“ von Bjarne Stroustrup, dem Erfinder von C++.

Das Buch ist in fünf große Kapitel unterteilt, welche noch mal für sich in mehrere kleinere Kapitel untergliedert sind. Hier werden zuerst die Grundlagen erarbeitet, um dann von den Ein- und Ausgaben über Daten und Algorithmen schließlich zur Erweiterung des Blickwinkels zu gelangen. Der fünfte große Bereich ist der Anhang mit Übersichten zu beispielweise den Standardbibliotheken.

Hinter dem Umfang des Buches, 1424 Seiten, steckt ein sehr detailreich geschriebener Text. Man sollte sich daher nicht vom Gewicht und der Größe des Buches abschrecken lassen. Es ist nicht wie ein Kochbuch, um ein Beispiel zu nennen, das aus einem Sammelsurium an Rezepten besteht, von denen ein Bruchteil den Appetit anregen könnte und man noch einen kleineren Bruchteil nachkochen würde. Tatsächlich ist „Einführung in die Programmierung mit C++“ ein vollwertiges Lehrbuch, das auf viele Kleinigkeiten eingeht, welche in anderen Büchern fehlen, da sie recht selten benötigt werden. Einige halten sich bereits für einen Programmierer, wenn sie die Syntax beherrschen. Wie das Zitat aus dem Buch zProgrammieren bedeutet zu verstehen” bereits andeutet, legt der Autor besonderen Wert darauf, das Programmieren und nicht nur die Syntax zu vermitteln.

Das Buch ist auch durch seine fast riesige Anzahl an Übungsaufgaben, was ich in einem solchen Umfang in bisher keinem anderen Buch bisher gesehen habe. Sie sind zwar umfangreich aber durchaus ohne Lösung machbar. Auch diese Aufgaben setzten nicht nur auf syntaktisches Programmieren, sondern auch auf die Ideologie und Denkweise eines Programmierers.

Einem totalen Anfänger würde ich nun nicht gerade zu diesem Buch raten. Einem bereits fortgeschrittenen Anfänger oder Profi im Umstieg könnte ich dieses Buch jedoch durchaus ans Herz legen. Die Messlatte setze ich deshalb erst ab “fortgeschrittener Anfänger” an, da es von Vorteil ist, bereits ein wenig rogrammiert zu haben. Ein totaler Anfänger müsste sich meines Erachtens mehrfach durch die ersten Kapitel zurchbeißen. Wer zu einem Profi werden will, ist mit diesem Buch definitiv gut beraten.

..:: Dieser Beitrag und wurde am Samstag, den 2. Juni 2012 von um 20:39 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Rezensionen, Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , ::..

7 Jahre Caschys Blog

Es ist mal wieder Zeit für ein Jubiläum. Seit nunmehr 7 Jahren gibt es das „Caschys Blog“ von Carsten Knobloch, mit den Schwerpunkten Web, Software, Hardware sowie Mobile Computing. Das Blog von Caschy zählt wohl zu den Urgesteinen der Bloggerszene und versorgt seine Leser mit vielen interessanten Artikeln mit Neuigkeiten oder Testberechten aus den verschiedenen Themenbereichen. Ich perönlich mag seinen sehr lebendigen und einfachen Schreibstil. Ohne viel Schnickschnack kommt er auf den Punkt.

Zum siebenjährigen Jubiläum veranstaltet der Caschy nun ein Gewinnspiel, wo die Teinehmer richtig geile Sachpreise abgreifen können.

Also das Blog vom Caschy besuchen und den Feed in den Reader packen!

In diesem Sinne: Happy Birthday!

..:: Dieser Beitrag und wurde am Montag, den 12. März 2012 von um 18:30 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Allgemeines. Schlagwörter: , , , , , , , , ::..

Review: OutBank

OutBank
Name: OutBank
Entwickler: Stoeger it GmbH
Betriebssystem: Mac OS X
Homepage: http://www.outbank.de/
Preis: 39,99 €

Wofür braucht man als Privatanwender eine Banking Software? Oder braucht man sie überhaupt?

So gut wie jede Bank bietet heute ein eigenes Onlineportal an, über das der Kunde in der Lage ist Überweisungen abzuwickeln, Daueraufträge zu verwalten und sich allgemein einen Überblick über seine finanzielle Lage zu verschaffen. Grundsätzlich sind diese Angebote durchaus zufriedenstellend, jedoch fehlt eine Gesamtübersicht über die Finanzen, denn da ist einerseits das Girokonto bei der einen Bank, über das fast alle wichtigen Geldgeschäfte laufen, daneben gibt es aber auch noch das Kreditkartenkonto bei einem anderen Institut und dann braucht man ja auch ein PayPal Konto. Drei verschiedene Internetseiten mit verschiedenem Aufbau und je einer „Übersicht“.

Eine Gesamtübersicht bietet OutBank von der Stoeger it GmbH. Der Name des Programms mag manchem von der iPhone- bzw. iPad-App iOutBank bekannt vorkommen, welche immerhin zur App des Jahres 2010 gewählt wurde. Im Unterschied zu den Internetseiten der Banken und Sparkassen sind diese Softwarealternativen allerdings kostenpflichtig. So bezahlt man für iOutBank 6,99 € (iPhone) bzw. 9,99 € (iPad) und die Mac Variante OutBank schlägt mit stolzen 39,99 € zu Buche.

Dafür unterstützt OutBank mehr als 3000 Banken und Sparkassen (Ausnahmen sind auf der Internetseite der Entwickler zu finden). Auch ein PayPal Konto kann eingerichtet werden, sowie ein offline Kassenbuch. Gegen Fremdzugriff ist die App durch eine Passwortabfrage bei ihrem Start und je nach Geschmack auch nach Ablauf einer einstellbaren Zeitspanne geschützt. Des Weiteren kann auch das zur Abfrage der Konten jeweils erforderliche Passwort wahlweise gespeichert oder jeweils abgefragt werden. Die notwendigen Daten werden auf der Festplatte verschlüsselt gespeichert (AES-256).

Review „OutBank“ weiterlesen…

..:: Dieser Beitrag und wurde am Montag, den 26. Dezember 2011 von um 2:43 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Reviews, Software. Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ::..

Clean Coder – Verhaltensregeln für professionelle Programmierer

978-3-8273-3104-5Titel: Clean Coder – Verhaltensregeln für professionelle Programmierer
Autor/in: Robert C. Martin
Verlag: Addison-Wesley
ISBN: 978-3-8273-3104-5
Preis: 34,80 €
Erhältlich bei: Amazon und Addison-Wesley

Der Drang des Menschen sich stets zu verbessern wohnt auch der Spezies Programmierer inne. Besseren Code, bessere Software, höhere Effizienz, größerer Gewinn und dabei trotzdem entspannt und human leben, wer möchte das nicht?
Das Buch Clean Coder ist die deutsche Version des gleichnamigen englischen Titels. Dabei handelt das Buch nicht direkt über den Code, sondern mehr um das Drumherum bei seiner Entstehung und Wartung. So steht das Menschliche im Mittelpunkt dieses Buches. Der Mensch, der den Code erschafft, der Maschine die Funktionen beibringt und die Wünsche der Kunden und Vorgesetzten erfüllt. Der recht lockere und persönliche Schreibstil bezieht den Leser in die Kapitel mit ein. Dadurch ist das Buch, trotz der Schwere der Materie, leicht zu lesen und man fühlt sich angesprochen.
Als Beispiel wird angeraten sich die besprochenen Regeln und Verfahren anzueignen um seine Effizienz zu steigern und um Ausfälle und Fehler zu reduzieren. Lass der Qualitätssicherung keine Bugs übrig, die sie finden könnte und sei stets ehrlich zu deinen Kollegen und Vorgesetzten sind nur zwei der Leitsprüche des Buches.
Rezension „Clean Coder“ weiterlesen…

..:: Dieser Beitrag und wurde am Donnerstag, den 8. Dezember 2011 von um 23:31 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Rezensionen, Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ::..

Die Zukunft gehört Open-Source-Software

Open SourceDie Zukunft gehört Open-Source-Software und dennoch kennen viele Anwender Software nur aus dem Laden oder finden diese vorinstalliert auf ihren frisch gekauften PC vor. Oftmals werden die Anwender durch diese Software aufgrund proprietärer Lösungen an den Softwarehersteller gebunden.

Dateiformate sind nicht kompatibel zu anderen Softwarelösungen und so ist man an diese Software gebunden. Hinzu kommt die Fesselung der Nutzer durch verschiedene Lizenzmodelle und den damit finanziellen Mehraufwand des einzelnen. So können Sie z.B. eine Software nur für einen Arbeitsplatz (PC) installieren und nutzen, für jeden weiteren Arbeitsplatz muss eine weitere Lizenz erworben werden.

Dies kann für kleine und mittelständische Unternehmen, sowie öffentliche Einrichtungen, zu einem kostenintensiven Rechnungsposten werden. Während Updates bei den meisten Produkten kostenlos sind, sind Upgrades meistens kostenpflichtig. So müssen Sie für ein Upgrade von Windows XP auf Windows Vista bezahlen. Will also auch der Privatanwender immer auf den neusten Stand und immer das sicherste Betriebssystem haben, so muss er sich im Klaren sein, dass er bei proprietärer Software mit Folgekosten zu rechnen hat.

Kommerzielle Software ist nichts Böses oder Schlechtes. Je nach Einsatzgebiet oder dem Nutzerprofil kann eine Mischung aus kommerzieller Software und Open Source / freier Software eine äußerst effektive Lösung sein. Der Joomla! Deutschland e.V. macht es sich zum Ziel, der Allgemeinheit Open Source und Freie Software näher zu bringen. Das World Wide Web, vielen auch besser unter dem Begriff „Internet“ bekannt, ist in den letzten Jahren immer mehr in den Mittelpunkt gerückt.

Hier gibt es zu fast jedem Thema etwas zu finden, weshalb man schon fast von einer zentralen, weltweiten Informationsquelle sprechen kann. Um so wichtiger ist es, den Umgang mit dem World Wide Web zu erlernen. Tatsächlich gibt es heute noch sehr viele Menschen, die sich bislang noch nicht mit dem Medium Internet ausreichend auseinander gesetzt haben und in der heutigen Zeit somit eine große Wissenslücke haben.

..:: Dieser Beitrag und wurde am Freitag, den 15. April 2011 von um 0:43 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Allgemeines. Schlagwörter: , , , , , , , , ::..

Adobe Photoshop CS5 – Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen

978-3-8362-1586-2Titel: Adobe Photoshop CS5: Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen
Autor/in: Sibylle Mühlke
Verlag: Galileo Design
ISBN: 978-3-8362-1586-2
Preis: 49,90 €
Erhältlich bei: Amazon und Galileo Design

So gut wie jeder hat bestimmt schon mal mit Photoshop gearbeitet, oder zumindest mal damit experimentiert. Meist verändert man mal eben die Größe der Bilder oder stellt Motive aus Fotos frei um sie in einem neuen Bild zusammenzuführen. Das ist meist schnell getan und mit nur ein paar Handgriffen sehr intuitiv gelöst. Doch Photoshop kann natürlich mehr! Viel mehr!

Wenn man das Programm wirklich komplett beherrschen möchte, muss man sich viel Zeit dafür nehmen und evtl. an Schulungen teilnehmen – die sind aber meist extrem teuer. Man könnte natürlich auch bei Youtube von der Community lernen – doch sind diese Tutorials meist nicht besonders gut aufbereitet. Bücher gibt es wie Sand am Meer über Photoshop, aber nur wenige sind das Geld auch wert!

Eines kann ich über das Buch von Sibylle Mühlke bereits vorweg sagen: Es ist jeden Cent wert! Man bekommt hier nicht nur ein Buch zum Nachschlagen für den Fortgeschrittenen – man bekommt auch ein Buch für den Anfänger, der das Programm erlernen möchte. Auf 1178 Seiten bekommt man die geballte Ladung Photoshop CS5 mit allen Grundlagen, Möglichkeiten, Funktionen, Tipps und Tricks serviert. Und nicht nur das! Man bekommt eine überaus praktische Referenzkarte mit den aufgelisteten Werkzeugen und den dazugehörigen Tastenkürzeln an die Hand – natürlich für Windows & Mac! Außerdem beinhaltet das Werk auch eine DVD!

Renzension „Adobe Photoshop CS5“ weiterlesen…

..:: Dieser Beitrag und wurde am Sonntag, den 30. Januar 2011 von um 21:28 Uhr veröffentlicht. Kategorie(n): Rezensionen, Bücher. Schlagwörter: , , , , , , , , , , ::..
 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski