Home!

Suche

Photoshop Ebenen: Das wichtigste Werkzeug aktuell erklärt

978-3-8273-3059-8Dieses Buch richtet sich an fortgeschrittene Photoshop-Anwender. In diesem Buch schreibt Matt Kloskowski über das arbeiten mit Ebenen und deren Verwaltung. Wer mit Ebenen noch nichts anfangen kann oder deren Vorteile nicht kennt, wird im ersten Teil des Buches mit diesem Thema vertraut gemacht.

Beispielseite aus dem Buch Photoshop Ebenen

Beispielseite

Als ich das Buch das erste Mal aufschlug ging mir sofort eins durch den Kopf: Endlich mal einer der gleich zum Punkt kommt und nicht drumherum schreibt. Der Autor verschwendet keine Zeit und kommt in den Kapiteln direkt auf das Wesentliche. So muss das sein! :-) Da das Auge mitliest, sind auch reichlich Bilder in dem Buch vorhanden, die den Leser durch die einzelnen Themen begleiten. Der Aufbau des Buches ist sehr gut durchdacht und gelungen umgesetzt. Mein persönliches Highlight ist, dass in diesem Buch auch gezeigt wird, wie das sehr schöne Coverbild erstellt wurde. Damit der Leser den Lesestoff besser mitverfolgen kann und die gleichen Ergebnisse erzielt wie in dem Buch beschrieben und gezeigt sind, werden alle dort verwendeten Bilder als Download zur Verfügung gestellt. Mir hat auch die Qualität des verwendeten Papiers gefallen und vor allem das sehr schön gestaltete Buchcover.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Warum E-Books böse sind

Am 20.07.2010 erschien bei heise online ein Artikel mit der Überschrift „Amazon USA verkauft mehr E-Books als gebundene Bücher“ und irgendetwas in mir sagte: „Das ist nicht gut“.

Wir leben in einem Zeitalter in dem technische Neuerungen in unserem Alltag immer mehr Einfluss nehmen. Dies können wir gerade auf dem Markt der Smartphones exemplarisch erleben. Diese Entwicklung macht selbst vor Büchern nicht halt. E-Books und E-Book-Reader verdrängen immer mehr das klassische Buch. Um sich Markvorteile zu verschaffen, werden eigene Standards, Formate und Hardware auf den Markt gebracht um so Kunden an sich und den eigenen Shopsystem zu binden.

Bücher in digitaler Form sind praktisch, leicht und durch die kleinen schmalen E-Book-Reader auch platzsparend. Ganze Bibliotheken finden auf diesen Dingern Platz und so kann man im Urlaub einfach alle seine Bücher mitnehmen und am Strand lesen.

Kann man das gedruckte Werk einfach weiter verleihen, steht man bei den E-Books vor einigen Hürden. Dadurch das Händler ihre eigenen Dateiformate für E-Books und zudem noch eigene Hardware eingeführt, die zu anderer Hardware inkompatibel ist, ist das verleihen oder tauschen von E-Books so gut wie unmöglich, es sei denn man verleiht seinen E-Book-Reader gleich mit. Es ist eigentlich nur eine Frage der zeit, bis bestimmte Buchtitel exklusiv nur über einen Händler zu erhalten sind. Kunden anderer Händler wären dann gezwungen sich noch den passenden Reader zu besorgen, was zur Folge hätte, dass man mehrere zu Hause rumliegen hätte. Das ist aber nicht das eigentliche Problem.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski