Home!

Suche

Schrödinger programmiert C++

978-3-8362-1756-9Ich schreibe jetzt mal über das C++ Buch für Einsteiger, das, wie es auf dem Titelbild steht, ein „etwas anderes Fachbuch“ ist. Und das nehme ich vorweg, es ist wirklich mal etwas anderes, wovon ich mir mehr wünsche.

Es besteht aus 17 Kapiteln, die in die einzelnen „Überschriften“ aufgeteilt sind. Es mag viel klingen, doch ist es wesentlich übersichtlicher, wenn man für jedes Thema oder Problem einfach schnell suchen kann. Natürlich ist auch eine gewohnte Stichwortsuche am Ende. Doch mit der Idee „das etwas andere Fachbuch“ scheint Galileo Computing einiges vorzuhaben, uns Lesern die Inhalte anders zu vermitteln.

Das Buch ist im Vergleich zu den „üblichen“ Fachbüchern sehr locker – mit Alltagsbeispielen und Grundlagen – geschrieben. Auch finden sich viele Cartoons und Bilder, die das Verstehen sehr erleichtern können. Auch helfen die vielen Comics durchzublicken. Es werden immer wieder gut gestellte Verbindungen zum Alltag geschaffen. Dabei fängt die Comicfigur Schrödinger an die Programmiersprache C++ zu lernen. Er bekommt dabei Hilfe von einem Arbeitskollegen. Auf den 688 Seiten werden nicht nur die Begriffe geklärt, sondern auch die Aufgaben skizziert und die Lösung erarbeitet. Wenn es abstrakt wird, versucht Bär Verbindungen und Ähnlichkeiten zum Alltag zu finden und stellt diese oft wunderbar her. Man lernt ganz einfach, Systeme hinter Geschäften oder auch von einfachen CD-Wechslern zu verstehen und diese so einfach wie möglich in C++-Strukturen zu verwandeln.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Einführung in die Programmierung mit C++

978-3-8689-4005-3Vor ein paar Wochen hab ich euch das Buch „Jetzt lerne ich C++“ vorgestellt. Heute widme ich mich dem Buch „Einführung in die Programmierung mit C++“ von Bjarne Stroustrup, dem Erfinder von C++.

Das Buch ist in fünf große Kapitel unterteilt, welche noch mal für sich in mehrere kleinere Kapitel untergliedert sind. Hier werden zuerst die Grundlagen erarbeitet, um dann von den Ein- und Ausgaben über Daten und Algorithmen schließlich zur Erweiterung des Blickwinkels zu gelangen. Der fünfte große Bereich ist der Anhang mit Übersichten zu beispielweise den Standardbibliotheken.

Hinter dem Umfang des Buches, 1424 Seiten, steckt ein sehr detailreich geschriebener Text. Man sollte sich daher nicht vom Gewicht und der Größe des Buches abschrecken lassen. Es ist nicht wie ein Kochbuch, um ein Beispiel zu nennen, das aus einem Sammelsurium an Rezepten besteht, von denen ein Bruchteil den Appetit anregen könnte und man noch einen kleineren Bruchteil nachkochen würde. Tatsächlich ist „Einführung in die Programmierung mit C++“ ein vollwertiges Lehrbuch, das auf viele Kleinigkeiten eingeht, welche in anderen Büchern fehlen, da sie recht selten benötigt werden. Einige halten sich bereits für einen Programmierer, wenn sie die Syntax beherrschen. Wie das Zitat aus dem Buch zProgrammieren bedeutet zu verstehen” bereits andeutet, legt der Autor besonderen Wert darauf, das Programmieren und nicht nur die Syntax zu vermitteln.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Jetzt lerne ich C++

978-3-8272-4751-3Zur Zeit beschäftige ich mich vermehrt mit C/C++, da liegt es nicht fern Bücher darüber zu lesen und zu rezensieren. Das erste Buch in der Serie, die ich lesen werde ist das „jetzt lerne ich C++“ von Markt+Technik.

Schon beim ersten Durchblättern, fällt die Textsetzung positiv auf. Jede Seite hat auf der äußeren Seite einen circa drei Finger breiten Rand. Daneben fängt dann der eigentliche Text an, der in einer angenehmen Schriftgröße und Setzung geschrieben ist. Der Rand ist nicht nutzlos leer, sondern hier kann man nützliche Hinweise, Tipps, Merksätze oder Kleinüberschriften finden. Diese Kleinüberschriften, welche eine kurze Beschreibung des Textes daneben liefern, können beim Suchen bestimmter Passagen hilfreich sein. Das Buch ist sehr sauber geschrieben und ich habe an dem Layout absolut nichts auszusetzen. So stelle ich mir ein Fachbuch vor, das dir beim ersten Anblick zuruft „LIES MICH!“. Begleitet wird das Buch von einer CD, auf der sämtliche Beispiele und Visual C++ 2010 enthalten sind.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Objektorientierte Programmierung – Das umfassende Handbuch

978-3-8362-1401-8Die objektorientierte Programmierung ist zweifellos eine der wichtigsten Programmierparadigmen der heutigen Zeit. In diesem Buch versuchen die Autoren Gregor Raýman und Bernhard Lahres vor allem eine Frage zu beantworten: Wie schreibe ich gute Software? Anhand konkreter Prinzipien und Entwurfsmuster gehen die Autoren darauf ein, wie objektorientierte Programmierung den Weg zu einer solchen Software unterstützt.

Zunächst werden die drei Grundprinzipien von objektorientierter Programmierung erklärt: Datenkapselung, Polymorphie und Vererbung. Aufgrund der Komplexität der letzten beiden Prinzipien werden diese im fünften Kapitel gesondert und ausführlich behandelt.

Weitere Themen, die auf den vorgestellten Prinzipien aufbauen bzw. diese verwenden, sind Persistenz (Serialisierung, relationale Datenbank), objektorientierte Strukturen (Objekterzeugung und -zerstörung, Interfaces, Exceptions), Präsentationsschicht (Model-View-Controller, Beobachter-Muster) und aspektorientierte Programmierung.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

Entwurfsmuster – Elemente wiederverwendbarer objektorientierter Software

978-3-8273-3043-7Das Buch wurde von der „Gang of Four“ (Gammer, Helm, Johnson, Vlissides) geschrieben und von Dirk Riehle übersetzt. Schon der Einband, der die Autoren karikativ darstellt, macht Laune das Buch lesen zu wollen. Gleich auf der Innenseite des Einbandes ist eine Liste aller enthaltenen Entwurfsmuster zu abgedruckt, welche für einen schnellen Überblick sorgt und nützlich beim Nachschlagen ist.

Auf den ersten hundert Seiten wird geklärt was Entwurfsmuster sind und wie man sie einsetzten kann. Anhand eines Texteditors Namens Lexi wird dem Leser das Für und Wieder von Entwurfsmustern näher gebracht. Welche Überlegungen man beim Entwerfen, Konzipieren und Programmieren beachten sollte.

Auf den restlichen Seiten des Buches ist der Entwurfsmusterkatalog. In ihm sind die Entwurfsmuster nach Kategorien sortiert, welche zu Anfang immer kurz erklärt werden, was dies Art der Entwurfsmuster gemeinsam hat. Darauf folgen dann die dazugehörigen Entwurfsmuster, welche im gleicher Unterteilung erklärt werden. Wichtig zu nennen ist hier die Anwendbarkeit, wann kann man das Entwurfsmuster anwenden, die Konsequenzen, welche Vor-/Nachteile entstehen dadurch und der Implementierung, wie verwende ich das Muster.

Den Rest des Beitrags lesen …

 

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski