iRonTitel: iRon
Version: 1.01
Preis: 0,79 €
Vorraussetzungen: iPhone, iPod Touch, iPad sowie iOS 3.1 oder höher
Erhältlich im App Store

Also – mal ganz ehrlich. Brücken bauen?! Klingt rotzlangweilig! Aber eines kann ich schon vorweg sagen: dieses Spiel ist der Teufel!!!
Anfangs geht alles noch sehr leicht von der Hand. Man hat eine Begrenzte Menge an Brückenbauteilen und damit soll man eine stabile Brücke über einen Abgrund erbauen, damit ein Fahrzeug unbeschadet von A nach B kommt.

iRon

Der erste Level ist ein Witz. Man wischt einmal mit dem Finger über den Abgrund und die Brücke ist fertig und das Fahrzeug kann unbeschadet drüber herfahren. Doch die nächsten Runden werden kontinuierlich und sogar fast exponentiell schwieriger. Die Brücken müssen kompexer geplant und gebaut werden. So kann es aussehen, dass die Brücke zwar stabil ist, aber sobald das Fahrzeug das „OK“ bekommt und losfährt, kann es vorkommen, dass die Brücke wohl doch nicht so durchdacht war, wie es den Anschein hatte und das Fahrzeug stürzt in die Tiefe.

iRon

Die Bedienungspräzision ist zwar, für meinen Geschmack, manchmal etwas schwammig, so wählt man ab und zu unbeabsichtigt das falsche Bauteil, aber das ist nicht so schlimm und das Spiel lässt sich dennoch gut steuern.
Wenn man dann zum süchtigen Brückenbauer geworden ist – ja das Spiel hat durchaus Suchtpotenzial – kann man seine Erfolge dann auch auf einer weltweiten Rangliste mit anderen Spielern vergleichen. Zur zusätzlichen Motivation gibt es auch Achievments für besonders geglückte Brücken.

iRon

Mir hat das Spielen von iRon Spaß gemacht. Eine klare Empfehlung für alle Möchtegern-Brückenkonstrukteure.