Die schreibende Zunft hat immer wieder mit dreisten Abmahnversuchen zu kämpfen, die die Veröffentlichung von Artikeln verhindern oder deren Inhalte verändern wollen. Dabei scheinen alle Mittel recht zu sein.

Via Twitter wurde gestern (20.04.2010) bekannt, das es jetzt auch den Betreiber und Redakteur von joomla-aktuell.de erwischt hat. Er wurde wegen eines Artikels über Artisteer abgemahnt. Interessanter Weise kam die Abmahnung nicht von den Entwicklern und Rechteinhanbern selbst, sondern von dem Betreiber des deutschen Artisteerportals Ingo Kramarek, der nebenbei auch Inhaber der Firma TechLine ist. Durch den Artikel auf joomla-aktuell.de sehe man einen Anspruch auf Schadensersatz als gerechtfertigt an: ”Es gibt in dem Artikel diverse Punkte die uns eine erhebliche Angriffsfläche zur Klage auf Unterlassung und Schadenersatz bieten“. Genauer geht man nicht auf diese Punkte ein und lässt joomla-aktuell.de über die zu beanstandeten Textpassagen im Unklaren. Zudem wolle man eine Entschädigung in Höhe von 250,- € für die entstandenen Anwaltskosten haben.

Diese Forderungen sind weder haltbar noch gerechtfertigt. Der Beanstandete Artikel ist objektiv und sachlich geschrieben. Joomla-aktuell.de gibt nur das wieder, was jeder in dieversen Foren selber nachlesen kann. Dazu möchte ich hier jedoch nicht näher eingehen. In wie weit Herr Kramarek überhaut berechtigt ist eine deartige „Abmahnung“ zu veranlassen, steht auf einem anderen Blatt Papier. Jedoch hat er mit dieser Aktion für sich und der „Artisteer-Software“ einen PR-Gau gelandet. Was soll man von „Vertretern“ solcher Software halten, die gegen Autoren vorgehen, die kritisch sind oder einfach nur ihre Meinug über ein Produkt äussern?

Ich persönlich halte nichts von Leuten, die meinen mit Anwälten die Presse- oder Meinungsfreiheit einzuschränken oder zu beeinflussen. Dies sind schlichtweg schlechte Charakterzüge. Wie gesagt: MEINER MEINUNG NACH!

Ein Großteil der Joomla!-Szene und meine Person stehen hinter joomla-aktuell.de und verurteilen das aggressive Vorgehen von Herrn Kramarek.

[Updae] Beide Parteien haben zwischenzeitlich einen Kompromiss gefunden und die Angelgegenheit ist somit vom Tisch. Eine Aktuelle Meldung hierzu kann auf Joomla! Aktuell nachgelesen werden.[/Update]

Weitere Beiträge im Netz zu diesem Thema: