phindie.de

Suche

Jetzt lerne ich C++

978-3-8272-4751-3Zur Zeit beschäftige ich mich vermehrt mit C/C++, da liegt es nicht fern Bücher darüber zu lesen und zu rezensieren. Das erste Buch in der Serie, die ich lesen werde ist das „jetzt lerne ich C++“ von Markt+Technik.

Schon beim ersten Durchblättern, fällt die Textsetzung positiv auf. Jede Seite hat auf der äußeren Seite einen circa drei Finger breiten Rand. Daneben fängt dann der eigentliche Text an, der in einer angenehmen Schriftgröße und Setzung geschrieben ist. Der Rand ist nicht nutzlos leer, sondern hier kann man nützliche Hinweise, Tipps, Merksätze oder Kleinüberschriften finden. Diese Kleinüberschriften, welche eine kurze Beschreibung des Textes daneben liefern, können beim Suchen bestimmter Passagen hilfreich sein. Das Buch ist sehr sauber geschrieben und ich habe an dem Layout absolut nichts auszusetzen. So stelle ich mir ein Fachbuch vor, das dir beim ersten Anblick zuruft „LIES MICH!“. Begleitet wird das Buch von einer CD, auf der sämtliche Beispiele und Visual C++ 2010 enthalten sind.

Vom Grundkurs, was C++ ist, über die Standardbibliotheken und die objektorientierte Programmierung (OOP), bis hin zum Profikurs mit regulären und Lambda Ausdrücken, ist alles vorhanden. Im Anhang befinden sich zusätzlich noch eine Syntax-Referenz, eine Liste der Standardbibliotheken und mehr. Der Schreibstil von Dirk Louis sagt mir sehr zu. Oft versuchen Autoren in einem Kapitel alle zusammenhängende Gegebenheiten zu erklären und verzetteln sich dabei. Dirk zieht in seinem Buch eine klare Linie, er schweift ab und zu kurz absichtlich ab, bricht dies aber nach wenigen Sätzen ab und verweist auf einen späteren Teil des Buches. Dadurch bekommt man für den Augenblick genug Einblick, um weiter lesen zu können und ist sich sicher, dass später die Aufklärung kommt. Die Sachverhalte sind sowohl in rein technischer Sicht beschrieben als auch sehr futuristisch und mit alltäglichen Vorgängen einfach erklärt. Der Autor geht dabei auf Kleinigkeiten ein, die sehr wichtig sind, aber wiederum von anderen Autoren als trivial erachtet werden. Den Schritt zu einem vollwertigen Lehrbuch schafft „jetzt lerne ich C++“ durch die vielen Übungsaufgaben, die nach jedem Kapitel folgen. Diese greifen jeweils nochmal die wichtigsten Aspekte auf und stellen das gerade Gelernte auf die Probe.

Was wäre ein C++ Buch ohne den neuen Standard C++ 11? Allerdings besteht das Problem, dass nicht alle Compiler alle neuen Funktionen von C++ 11 unterstützen. Indem der alte Standard erklärt und an Stellen, an denen es Neuerungen gibt, der neue Standard noch zusätzlich erläutert wird, wurde dieses Problem hervorragend gelöst. So kann die neue Funktionalität getestet und gegebenenfalls auf die Alte zurück gegriffen werden.

Das Buch würde ich sowohl totalen Programmierneulingen, als auch Fortgeschrittenen und Profiprogrammieren empfehlen, die von einer anderen Programmiersprache kommen. Nach diesem Buch fühle ich mich durchaus im Stande mein eigenes C++ Programm zu schreiben, obwohl ich die Übungsaufgaben nicht wirklich durchgeführt habe. ;) Ich hatte sichtlich Spaß dabei das Buch zu lesen und so hat man schnell ein Kapitel durch und kann sich an den Aufgaben probieren. Für diesen Preis ist die Anschaffung auf jeden Fall lohnenswert. Daumen hoch! Einziger Wermutstropfen für mich als Linuxnutzer. Es wird fast ausschließlich auf Visual C++ eingegangen. Da hätte man sich etwas mehr auf die Alternativen konzentrieren können.

Titel: Jetzt lerne ich C++ – Das komplette Starterkit für den einfachen Einstieg in die Programmierung
Autor/in: Dirk Louis
Verlag: Markt+Technik
ISBN: 978-3-8272-4751-3
Preis: 24,95 €

Erhältlich bei: Amazon und Markt+Technik

 
Von Sven Schultschik am 18.04.2012 | Aktualisiert am 2.05.2017
Permalink: http://www.phindie.de/?p=4695
Kategorien: Bücher
Schlagwörter: , , , , ,

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski