Home!

Suche

Beiträge von Rafik Halabi

avatar
Als Beschreibung reicht ein "NERD" vollkommen aus : )

 

Berlinale – „A moi seule“ (10.02.2012)

Erstellt am 11. Februar 2012 | Kommentare deaktiviert für Berlinale – „A moi seule“ (10.02.2012)
Veröffentlicht in der Kategorie Allgemeines, Filme

Dies ist mein erster Besuch auf der Berlinale und das war mein erster Tag in Berlin seit einer Ewigkeit. Wie ein bescheuerter habe ich mich darauf gefreut, habe mich durch das Programm gearbeitet um die Filme rauszusuchen, die ich unbedingt sehen möchte – und saß ganz brav drei Tage im Voraus um Punkt 10 Uhr vor meinem Notebook und bestellte die Tickets. Im Gegensatz zum direkten Verkauf an der Kasse der Berliner Arkaden, zahlt man für die Internetkarten ganze 1,50€ Aufschlag. Aber gut, die Karten sind dann halt gekauft, ganz bequem von zu Hause aus. An die Kassen-Terminals muss man dennoch. Die Karten, die man im Netz reserviert und bereit bezahlt hat, muss man dann noch unter Vorlage des Personalausweises abholen. Okay, alles kein Problem. Als ich dann aber in den Berliner Arkaden aufschlug, war ich etwas erschrocken. An den Terminals bildeten sich ewig lange Warteschlagen (wer hätte das gedacht). Und das Beste war: die längste Warteschlange war vor dem Terminal für die Internet-Tickets. Tatsächlich musste ich eine Stunde warten, bis man mir endlich meine Eintrittskarten aushändigte.

Berlinale

„Tagebuch: Berlinale 10.02.2012“ weiterlesen…

Review: iRon

Erstellt am 9. Juli 2011 | 2 Kommentare
Veröffentlicht in der Kategorie Software

iRonTitel: iRon
Version: 1.01
Preis: 0,79 €
Vorraussetzungen: iPhone, iPod Touch, iPad sowie iOS 3.1 oder höher
Erhältlich im App Store

Also – mal ganz ehrlich. Brücken bauen?! Klingt rotzlangweilig! Aber eines kann ich schon vorweg sagen: dieses Spiel ist der Teufel!!!
Anfangs geht alles noch sehr leicht von der Hand. Man hat eine Begrenzte Menge an Brückenbauteilen und damit soll man eine stabile Brücke über einen Abgrund erbauen, damit ein Fahrzeug unbeschadet von A nach B kommt.

iRon

Review „iRon“ weiterlesen…

Das Photoshop Elements 9 Handbuch

Erstellt am 12. Mai 2011 | Kommentare deaktiviert für Das Photoshop Elements 9 Handbuch
Veröffentlicht in der Kategorie Rezensionen, Bücher

978-3-8273-3020-8Titel: Das Photoshop Elements 9 Handbuch: Für Windows und Mac
Autor/in: Martin Quedenbaum
Verlag: Addison-Wesley
ISBN: 978-3-8273-3020-8
Preis: 39,80 €
Erhältlich bei: Amazon und Addison-Wesley

In der Regel starten viele Handbücher mit einer kurzen Erklärung und Einführung in das jeweilige Programm. Der Leser erfährt also bereits vorab vieles über das Programm an sich, hat aber noch keine Erfolge im Umgang des Programms gehabt. Erfrischender Weise ist das hier anders.
Nach einem netten Vorwort schmeißt einen der Autor Martin Quendenbaum direkt in die Materie. Man ist sofort mitten drin. Anhand von Beispielen bekommt man unmittelbar ein Gespür für Photoshop Elements 9 und die Neugier ist geweckt – die Motivation das Buch durchzuarbeiten gefördert. So erging es zumindest mir.
Nicht nur die guten Abbildungen und passenden Beispiele gefallen mir an diesem Buch besonders, sondern auch der angenehme Schreibtstil des Autors. Martin Quendenbaum hat anscheinend ein Händchen dafür, was erfahrene, aber vor allem unerfahrene Nutzer an Informationen benötigen und welche nicht. Soll heißen: er bringt die Sachen, ohne große Umwege, auf den Punkt und erleichtert somit das Erlernen von Photoshop Elements 9. Das soll nicht heißen, dass dieses Buch nicht als Nachschlagewerk geeignet ist. Im Gegenteil! Quendenbaum führt kompetent durch das gesamte Programm, von der Software-Oberfläche, den Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung, Ebenen und Ebenenstile, bis hin zu den Filtern.
Wer sich also mit der digitalen Bildbearbeitung und Photoshop Elements 9 beschäftigen möchte, ist hier genau richtig. Auf der beiligenden DVD befindet sich natürlich eine Testversion von Photoshop Elements 9 für Windows und Mac, sowie alle Beispielbilder zum direkten Üben und Nachmachen, die Tastenkürzel zum Ausdrucken und sogar eine Plug-In-Sammlung.

iPhone 4: Telefon. Internet. Video…

Erstellt am 20. März 2011 | 1 Kommentar
Veröffentlicht in der Kategorie Rezensionen, Bücher

978-3-8272-4678-3 Titel: iPhone 4: Telefon. Internet. Video. Musik. GPS. iBooks. MobileMe
Autor/in: Giesbert Damaschke
Verlag: Markt+Technik
ISBN: 978-3-8272-4678-3
Preis: 19,95 €
Erhältlich bei: Amazon und Markt+Technik

Nachdem ich das Buch auf den Boden geschmissen hatte, umkreiste ich es ein paar Mal mit misstrauischem Blick. „Das ist ein Buch, das mir das iPhone erklären will“. Ich starrte aus dem Fenster und blickte erschrocken wieder auf den Boden. Ich dachte, es hätte sich bewegt. Aber ein Buch bewegt sich nicht. Es wartet darauf gelesen zu werden. Aber will ich das wirklich? „Ein Buch… iPhone… erklären….Hm…“.

Okay, ich schlug es auf. Die Rundungen des Buches, die sich an das Design des iPhones anlehnen, haben mir auf Anhieb gefallen. Sehr sexy! Doch war ich sehr voreingenommen, was den Inhalt anging. Das iOS ist so ausgelegt, dass man es intuitiv durch Probieren erlernen kann. Das ist ja das Tolle am iPhone. Es funktioniert einfach. Ich stimme meinem Kollegen Heiko also vollkommen zu. Ein Benutzerhandbuch gibt es sehr gut aufbereitet bei Apple, wenn man das überhaupt in Anspruch nehmen möchte oder muss.

Okay, ich blättere. Aha. Hm. Okay. Kenn’ ich, weiß ich. Ich kann’s nicht gebrauchen. ABER. Ich bin nicht die Zielgruppe des Buchs. Ich würde sagen, das Buch richtet sich an Leute, die in Sachen Technik noch nicht so fortgeschritten sind. Aber, das kann das iPhone auch ganz gut – sich an Leute richten, die sonst nichts mit Technik am Hut haben. Wahrscheinlich ist es ja auch gerade deswegen so erfolgreich?

Mein Fazit ist:

Das Buch ist toll geschrieben und wirklich schön aufgemacht. Es bietet aber nichts, was man nicht auch auf die (extrem) Schnelle auf den Seiten von Apple, oder sonst wo nachgucken kann. Doch für diejenigen, die keine Erfahrung mit Smartphones haben und technisch noch nicht so versiert sind, ist das Buch eine klare Empfehlung. Denn schlecht ist es nicht. Es ist nur nichts für mich.

Adobe Photoshop CS5 – Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen

Erstellt am 30. Januar 2011 | Kommentare deaktiviert für Adobe Photoshop CS5 – Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen
Veröffentlicht in der Kategorie Rezensionen, Bücher

978-3-8362-1586-2Titel: Adobe Photoshop CS5: Das Praxisbuch zum Lernen und Nachschlagen
Autor/in: Sibylle Mühlke
Verlag: Galileo Design
ISBN: 978-3-8362-1586-2
Preis: 49,90 €
Erhältlich bei: Amazon und Galileo Design

So gut wie jeder hat bestimmt schon mal mit Photoshop gearbeitet, oder zumindest mal damit experimentiert. Meist verändert man mal eben die Größe der Bilder oder stellt Motive aus Fotos frei um sie in einem neuen Bild zusammenzuführen. Das ist meist schnell getan und mit nur ein paar Handgriffen sehr intuitiv gelöst. Doch Photoshop kann natürlich mehr! Viel mehr!

Wenn man das Programm wirklich komplett beherrschen möchte, muss man sich viel Zeit dafür nehmen und evtl. an Schulungen teilnehmen – die sind aber meist extrem teuer. Man könnte natürlich auch bei Youtube von der Community lernen – doch sind diese Tutorials meist nicht besonders gut aufbereitet. Bücher gibt es wie Sand am Meer über Photoshop, aber nur wenige sind das Geld auch wert!

Eines kann ich über das Buch von Sibylle Mühlke bereits vorweg sagen: Es ist jeden Cent wert! Man bekommt hier nicht nur ein Buch zum Nachschlagen für den Fortgeschrittenen – man bekommt auch ein Buch für den Anfänger, der das Programm erlernen möchte. Auf 1178 Seiten bekommt man die geballte Ladung Photoshop CS5 mit allen Grundlagen, Möglichkeiten, Funktionen, Tipps und Tricks serviert. Und nicht nur das! Man bekommt eine überaus praktische Referenzkarte mit den aufgelisteten Werkzeugen und den dazugehörigen Tastenkürzeln an die Hand – natürlich für Windows & Mac! Außerdem beinhaltet das Werk auch eine DVD!

Renzension „Adobe Photoshop CS5“ weiterlesen…

iPhone App: gps4cam

Erstellt am 21. Dezember 2010 | Kommentare deaktiviert für iPhone App: gps4cam
Veröffentlicht in der Kategorie Reviews, iPhone

Heute habe ich mal eine iPhone App getestet, mit der es möglich sein soll die geschossenen Fotos mit Geoinformationen zu bereichern um sie dann in z.B. iPhoto inkl. der Geodaten speichern und auf einer Karte anzeigen zu können.

Die App ist ganz schlicht, aber dennoch hübsch aufgemacht. Man hat 4 Möglichkeiten seine „Fotoreportage“ einzustellen. Entweder man wählt die Standardverbindung (Verbindung alle 5 Minuten), die genaue (alle 30 Sekunden), Ernergiesparend (via GSM), oder Manuell (man schüttelt einfach das iPhone). Man muss natürlich beachten, dass das Ganze auch auf die Akkuleistung geht. Ich würde also einfach den Manuellen Modus nehmen, wenn ich nicht alle Hände voll habe. Hat man sich also erstmal für eine der genannten Möglichkeiten entschieden, geht’s los. Man knippst mit seiner Kamera, egal welche man hat, die Fotos – und gps4cam sammelt die Geodaten dafür. Ist man fertig mit dem Fotografieren, tippt man „Exportieren“ und die App blendet einen QR-Code ein, den man dann abfotografiert.

Review „gps4cam“ weiterlesen…

 © phindie.de - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski